Kovac Nachfolge

18. November 2019 15:28; Akt: 18.11.2019 15:38 Print

Bayern-​​Rückkehr von Pep ist nicht wahrscheinlich

Der Berater des Katalanen äußerte sich im Interview eher zurückhalten zu einem Wechsel des Trainers von ManCity zurück nach München. Sein Klient fühle sich wohl in Manchester.

Guardiola fühle sich wohl in England und überdies habe es keine Anfrage aus München gegeben.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Pep Guardiolas Berater hat sich zu Spekulationen über eine mögliche Rückkehr des Trainers zum FC Bayern ausweichend geäußert. «Im Fußball ist nichts sicher», antwortete Josep Maria Orobitg im Gespräch mit den Internetportalen Spox und Goal auf die Frage, ob ein Abschied aus Manchester und eine Rückkehr nach München für seinen Klienten ausgeschlossen seien. «Ich habe erst am vergangenen Mittwoch mit Pep gesprochen. Alles ist beim Alten: Er fühlt sich bei Manchester City und auch in der Stadt Manchester wohl. Und er hat einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021».

Guardiola (48) war nach seinem Abschied nach drei Jahren beim FC Bayern im Sommer 2016 zu Manchester City gewechselt. In München genießt der Spanier weiter große Wertschätzung und wurde in Medien neben Kandidaten wie Erik ten Hag (Ajax Amsterdam) oder Thomas Tuchel (Paris Saint-Germain) als potenzieller künftiger Coach gehandelt.

Der FC Bayern setzt nach der Trennung von Niko Kovac mindestens bis zum Jahresende auf Co-Trainer Hansi Flick. Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge stellte sogar eine längere Cheftrainertätigkeit des 54-Jährigen «darüber hinaus» in Aussicht.

(l'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Sylvie am 18.11.2019 20:57 Report Diesen Beitrag melden

    Wer weiss, wer weiss! Wenn Pep es nicht bald schafft die CL mit ManCity zu gewinnen und wie es aussieht diese Saison trotz des vielen investierten Geldes auch die PL nicht, kann es sein dass die Ölprinzen die Geduld verlieren und Guardiola entlassen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Sylvie am 18.11.2019 20:57 Report Diesen Beitrag melden

    Wer weiss, wer weiss! Wenn Pep es nicht bald schafft die CL mit ManCity zu gewinnen und wie es aussieht diese Saison trotz des vielen investierten Geldes auch die PL nicht, kann es sein dass die Ölprinzen die Geduld verlieren und Guardiola entlassen.