Fussball

16. August 2019 21:37; Akt: 16.08.2019 21:45 Print

Bayern und Barça einigen sich wegen Coutinho

Der deutsche Fußball-Rekordmeister FC Bayern München steht vor der Verpflichtung von Philippe Coutinho vom FC Barcelona.

storybild

Bald in München: Philippe Coutinho. (Bild: AFP)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der FC Bayern München steht vor der Verpflichtung von Philippe Coutinho vom FC Barcelona. Es bestehe eine grundsätzliche Einigung für eine Ausleihe, sagte Barça-Direktor Guillermo Amor dem TV-Sender Movistar Plus am Rande des Eröffnungsspiels der spanischen Liga am Freitagabend zwischen dem Meister und Athletic Bilbao.

Mundo Deportivo hatte zuvor berichtet, dass der Transfer des 27 Jahre alten Offensivspielers schon in Kürze bekanntgegeben werden soll. Der brasilianische Fußball-Nationalspieler fehlte im Kader des FC Barcelona in Bilbao.

Coutinho sei ein «sehr verlässlicher Spieler, Spieler von hoher Qualität», sagte der ehemalige Nationalspieler und designierte Bayern-Vorstand Oliver Kahn als TV-Experte im ZDF vor dem Eröffnungsspiel der 57. Bundesligasaison zwischen dem FC Bayern München und Hertha BSC. Coutinho «könnte ein guter und sehr wichtiger Spieler für den FC Bayern werden».

Der Brasilianer war Anfang 2018 für geschätzt mehr als 140 Millionen Euro vom FC Liverpool zum FC Barcelona gewechselt. Bei den Katalanen konnte er sich keinen Stammplatz erobern, zuletzt stand er wegen mäßiger Leistungen in der Kritik und gilt als Wechselkandidat.

(l'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.