Nach Flugzeug-Crash

30. September 2019 21:31; Akt: 30.09.2019 21:35 Print

Cardiff muss 6 Millionen für toten Sala zahlen

Im Fall des tödlich verunglückten Emiliano Sala hat die Fifa ein Urteil über dessen Ablösesumme gefällt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der FC Cardiff City muss nachträglich sechs Millionen Euro Transferentschädigung an den FC Nantes für Emiliano Sala zahlen, der im Januar bei einem Flugzeugabsturz ums Leben gekommen ist. Das entschied die zuständige Kommission für den Status von Spielern. Die Fifa gab das Ergebnis der Sitzung vom 25. September am Montag bekannt.

Die Summe sei gleichbedeutend mit der ersten Rate, die laut der zwischen den beiden Parteien am 19. Januar 2019 abgeschlossenen Transfervereinbarung fällig sei, erklärte die Fifa. Die beiden Vereine wurden nach Angaben des Weltverbandes am Montag über die Entscheidung informiert.

Binnen zehn Tagen können Cardiff und Nantes eine Kopie der Begründung beantragen. Ihnen bleibt zudem der Gang vor den Internationalen Sportgerichtshof in Lausanne.

Die Kommission habe bei ihren Beratungen in besonderem Maße die spezifischen und tragischen Umstände des vorliegenden Falls berücksichtigt und verzichte darauf, den Parteien Verfahrenskosten aufzuerlegen, hieß es in der Fifa-Erklärung weiter.

Der argentinische Profi Sala war mit einem Flugzeug über dem Ärmelkanal abgestürzt. Er war von Frankreich aus auf dem Weg zu seinem neuen Verein in Wales gewesen. Sala war mit 28 Jahren gestorben.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Sandmännchen am 30.09.2019 21:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die Geldgier der Fifa ist unberechenbar,sogar ueber den toten Fussballspieler kreisen die Geier.......

Die neusten Leser-Kommentare

  • Sandmännchen am 30.09.2019 21:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die Geldgier der Fifa ist unberechenbar,sogar ueber den toten Fussballspieler kreisen die Geier.......