Tränen bei Stadion-Abschied

27. September 2021 15:31; Akt: 27.09.2021 15:35 Print

Christian Streich weint nach Freiburgs 3:0-​​Sieg

Der SC Freiburg verabschiedet sich glanzvoll vom alten Stadion. Trainer Streich vergiesst erst Tränen, richtet dann aber schnell den Blick nach vorne.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Es war die ganz große Abschieds-Show in Freiburg dieses Wochenende. Das Team von dem Freiburger-Urgestein Cristian Streich verabschiedete sich nach einem glanzvollen 3:0 Sieg des SC Freiburg im letzten Bundesliga-Spiel vom altehrwürdigen Dreisamstadion. Mit einem Megafon im Fan-Block stimmte Streich die Humba-Gesänge an. Seine Schützlinge drehten eine Ehrenrunde, während ein Zusammenschnitt von den Toren aus der Vergangenheit gezeigt wurde. Mit Handy-Lichtern und dem musikalischen Evergreen « You’ll Never Walk Alone» wurde das alte Stadion gebührend verabschiedet.

Streich war nach dem Spiel sichtlich berührt von der Kulisse und betrat den Weg zu den Fans: «Grundsätzlich gehöre ich nicht in die Kurve. Die Spieler sind die, wegen denen die Zuschauer kommen», sagte Streich, aber «zu viele Leute wären enttäuscht gewesen, wenn ich nicht hingegangen wäre». Unter Tränen blieb Streich bei den Fans, bevor er sich dann nach wenigen Minuten wieder sammeln konnte. «Jetzt ist’s wieder gut, jetzt ist’s vorbei», betonte er. Sein Captain Cristian Günter, welcher sein 300. Spiel für die Freiburger spielte, fügte noch an: «Ein gebührender Abschluss in einem denkwürdigen Stadion».

«Hier habe ich mehr Zeit verbracht als Zuhause»

Das Stadion im Breisgau war etwas ganz besonderes in der Bundesliga, haben bei Freiburg nur vier Trainer in diesem Stadion gearbeitet. Seit 2011 ist Cristian Streich beim Club und brachte sogar den europäischen Fußball nach Freiburg.

In 67 Jahren und 360 Bundesligaspielen wurden im Dreisamstadion 999 Tore erzielt. Der Edeljoker von Freiburg, Nils Petersen, beschrieb gegenüber der «Welt» das Stadion beim Schwarzwald folgendermaßen: «Manchmal habe ich beim Warmmachen schon den Geruch von Gras in der Nase gehabt. Ich kenne kein Stadion, wo man als Fan so nah dran ist. Außerdem betont der Stürmer, dass es etwas ganz besonderes ist: «Im Dreisamstadion habe ich wahrscheinlich mehr Zeit verbracht als Zuhause».

Freiburg klettert auf Platz fünf

Nun wird der SC Freiburg seine Spiele im Europa-Park-Stadion spielen. Nach über zweieinhalb Jahren Bauzeit ist das neue SC Stadion auf dem Flugplatzgelände nun spielbereit. Die erste Partie in der Arena wird am 16. Oktober gegen RB Leipzig sein.

Natürlich wurde auch noch Fußball gespielt und die Freiburger ließen im letzten Spiel im alten Stadion nichts anbrennen und gewannen gegen den FC Augsburg klar mit 3:0. Kübler, Höler und Grifo trafen in der ersten Halbzeit für Freiburg. Freiburg klettert mit diesem Sieg auf Platz Fünf. Die Augsburger rutschen auf Rang 15 ab.

(L'essentiel/Anamaria Peyer)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.