Premier League

15. April 2019 07:15; Akt: 15.04.2019 07:18 Print

Dank Salahs Traumtor im Gleichschritt mit City

Liverpool kann auch nach 34 Spieltagen vom ersten Meistertitel im englischen Fußball-Oberhaus seit 1990 träumen.

Welch ein Treffer Mo Salahs. (Video: Twitter/TheKop.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Liverpool gewann gegen Chelsea 2:0 und liegt weiterhin zwei Punkte vor Manchester City, das ein Spiel weniger vorweist. Während Manchester City bei Crystal Palace mit einem 3:1 zum neunten Sieg in Folge gelangte, übersprang Liverpool in Jürgen Klopps 200. Spiel als Trainer der Reds auch die Hürde Chelsea.

Sadio Mané und Mohamed Salah bewerkstelligten den 26. Saisonsieg mit einem Doppelschlag zwischen der 51. und 53. Minute. Mané verwertete bei seinem 21. Pflichtspieltreffer der Saison eine Flanke von Jordan Henderson, Salah war mit einem wunderschönen Weitschuss aus über 20 Metern Entfernung ins entfernte hohe Toreck erfolgreich.

City nur kurz am Schluss in Bedrängnis

Manchester City kam bei Crystal Palace zu einem ungefährdeten Auswärtssieg. Der 24-jährige Nationalspieler Raheem Sterling erzielte nach einer Viertelstunde und in der 63. Minute die ersten beiden Tore für die Citizens, die die letzten beiden Spiele gegen Crystal Palace nicht hatten gewinnen können.

In der Vorrunde hatte sich Crystal Palace in Manchester in einem hektischen Spiel nach einem 0:1-Rückstand mit 3:2 durchgesetzt – und ManCity eine von bislang erst vier Meisterschaftsniederlagen zugefügt. Auch im Rückspiel wurde es im Finish noch spannend, nachdem das Team von Coach Pep Guardiola die Partie mit 73 Prozent Ballbesitz lange fest im Griff gehabt hatte. Ein brillantes Freistoßtor des Serben Luka Milivojevic (28) verhalf Crystal Palace zurück ins Spiel. Eine Ausgleichschance erspielte sich das Heimteam aber keine mehr. Der Brasilianer Gabriel Jesus stellte in der Nachspielzeit für Manchester den Sieg sicher.

(L'essentiel/sda)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.