Fussball

17. Juli 2019 09:48; Akt: 17.07.2019 10:14 Print

Dany Mota wechselt zu Juventus Turin

LUXEMBURG – Von der Serie C zum Rekordmeister Italiens: Der Fußballer aus Luxemburg soll demnächst an der Seite von Superstar Cristiano Ronaldo trainieren.

storybild

Dany Mota will bei Juventus den Sprung in die Profimannschaft schaffen. (Bild: Editpress)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Dany Mota aus Niederkorn wechselt zu Juventus Turin. Bisher lief der 20-jährige Offensivspieler in der Serie C, also in der dritten italienischen Liga, für Virtus Entella auf. Beide Seiten einigten sich laut Tageblatt auf einen Vierjahresvertrag. Die Unterschrift erfolgt mit dem erfolgreichen Abschluss der medizinischen Tests am Donnerstag. Die «Alte Dame» soll zwei Millionen Euro für den Spieler überweisen.

Mota soll das Juve-Trikot nicht nur für die U23 tragen, sondern sich auch über das Training für die Profimannschaft anbieten. Die Nachwuchsmannschaft der Turiner spielt ebenfalls in der Serie C, wo Mota in der vergangenen Saison zwölf Tore erzielte. Vom luxemburgischen Nationaltrainer Luc Holtz, wurde Mota bisher noch nicht für ein Länderspiel nominiert. In Luxemburg lief der Angreifer für Union Titus Petingen auf.

75 Millionen für De Ligt

Zudem verkündete Juventus Turin einen großen Transfer: Der niederländische Abwehrspieler Matthijs de Ligt kommt von Ajax Amsterdam nach Turin. Juventus machte zunächst keine weiteren Angaben, allerdings ist zu erwarten, dass de Ligt lediglich noch den Medizincheck hinter sich bringen muss.

Die Ablösesumme für den jüngsten Kapitän in der Geschichte des niederländischen Rekordmeisters soll bei rund 75 Millionen Euro liegen. De Ligt soll einen Vertrag bis 2024 bei den Bianconeri erhalten.

(sw/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • DelMar am 17.07.2019 11:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Firwaat get esou een spiller dann net and NationalEquipe matgeholl Här Holtz??

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • DelMar am 17.07.2019 11:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Firwaat get esou een spiller dann net and NationalEquipe matgeholl Här Holtz??

    • leticia am 17.07.2019 13:46 Report Diesen Beitrag melden

      Huet hien nët double nationalité ?

    • Pascal am 17.07.2019 14:04 Report Diesen Beitrag melden

      Well dee Spiller net well... et kann ee jo keen zwéngen ...

    einklappen einklappen