Bundesliga

09. Mai 2019 20:42; Akt: 09.05.2019 20:49 Print

David Wagner wird Cheftrainer auf Schalke

1997 gewann er mit dem FC Schalke 04 den UEFA-Cup, nun soll David Wagner den Fußball-Bundesligisten als Trainer zurück zum sportlichen Erfolg führen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der FC Schalke 04 hat David Wagner als Cheftrainer zur neuen Saison verpflichtet. Der 47-Jährige soll den kriselnden Fußball-Bundesligisten aus dem Ruhrgebiet zurück zu alter Stärke führen. «Wir freuen uns, mit David Wagner einen Trainer für uns gewonnen zu haben, der perfekt in unser Anforderungsprofil passt», sagte Sportvorstand Jochen Schneider. Wagner erhält einen Dreijahresvertrag bis zum 30. Juni 2022.

Wagner gestalte Fußball so, «dass die Mannschaft das Heft des Handelns selbst in die Hand nimmt, laufintensiv, mit möglichst viel Tempo», lobte Schneider. Der frühere Bundesliga-Profi sei «aber auch einer, der mit seiner Persönlichkeit ein Team formen und Spieler individuell verbessern kann.» Das Trainerteam für seine Rückkehr in die Bundesliga soll Wagner in den kommenden Wochen festlegen.

Einer der «Eurofighter»

Wagner folgt damit auf Interimstrainer Huub Stevens, der das Team seit der Trennung vom ehemaligen Chefcoach Domenico Tedesco Mitte März gemeinsam mit Co-Trainer Mike Büskens betreut und im Kampf gegen den Abstieg stabilisierte. Am vergangenen Sonntag hatte Schalke mit dem 0:0 gegen den FC Augsburg den Klassenerhalt perfekt gemacht, zuvor feierte das Team einen überraschenden 4:2-Sieg im Revierderby bei Borussia Dortmund. Schalkes «Jahrhunderttrainer» Stevens kehrt im Sommer wie vereinbart auf seinen Posten als Aufsichtsrat des Clubs zurück, den er hatte ruhen lassen.

Fußball-Lehrer Wagner, der von 2015 bis Mitte Januar 2019 den englischen Premier-League-Club Huddersfield Town trainiert hatte, besitzt eine Schalker Vergangenheit. Als Profi gehörte er zum Team der «Eurofighter», das 1997 den Uefa-Pokal gewann. 36 Mal trug er zwischen 1995 und 1997 das königsblaue Trikot. «Erneut in diese Welt einzutauchen und mitzuhelfen, die aktuelle Situation wieder zum Positiven zu verändern: Das ist die größte Motivation für mich, wieder in die Bundesliga zurückzukehren», sagte Wagner.

Nach dem Ende seiner aktiven Laufbahn 2005 arbeitete Wagner zunächst als Jugendtrainer bei 1899 Hoffenheim, ehe er von 2011 bis 2015 erfolgreich die zweite Mannschaft von Borussia Dortmund coachte. Nun kehrt der gebürtige Frankfurter als Hoffnungsträger auf die Trainerbank nach Gelsenkirchen zurück.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Mr Crabs am 10.05.2019 11:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    und die Talfahrt wird weitergehen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Mr Crabs am 10.05.2019 11:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    und die Talfahrt wird weitergehen.