Messi-Nachfolger Ansu Fati

21. Oktober 2021 19:49; Akt: 21.10.2021 20:10 Print

Dieser 18-​​Jährige kostet jetzt eine Milliarde Euro

Der FC Barcelona verlängert mit seinem Supertalent Ansu Fati und versieht den 18-Jährigen mit einem fetten Preisschild. Eine Milliarde Euro beträgt die Ausstiegsklausel.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Es sind aktuell graue Wolken, welche über dem FC Barcelona hängen. Umso erstaunlicher waren die letzten Meldungen aus Spanien. Der FC Barcelona hat Megatalent Ansu Fati langfristig bis zum 30. Juni 2027 an sich gebunden. Die Ausstiegsklausel für den 18 Jahre alten Offensivspieler beträgt über eine Milliarde Euro, wie die Katalanen am Mittwochabend mitteilten. Der Kontrakt Fatis wäre nach Saisonende ausgelaufen , Barça hatte aber ohnehin eine Verlängerungsoption.

Fati, der zuletzt mehrere Monate wegen einer Knieoperation pausieren musste, hält mehrere Vereinsrekorde. Bereits mit 16 Jahren schaffte der spanische Nationalspieler den Durchbruch bei Barcelona und ist unter anderem der jüngste Torschütze für den Club und auch der jüngste Torschütze der Champions-League-Geschichte. In 47 Spielen für den FC Barcelona hat der 18-Jährige 15 Tore erzielt und ist nach seinem ersten Einsatz im Alter von 16 und 298 Tagen der zweitjüngste Spieler, der für den Verein debütierte.

Mit der Nummer 10 zum Messi-Nachfolger

Kein Wunder, wird der 18-Jährige als Nachfolger von Lionel Messi gehandelt. Messi hat nach einem langen Streit den katalanischen Club diesen Sommer Richtung Paris St. Germain verlassen. Der Rohdiamant im Team von Barcelona soll nun in die Fußstapfen des argentinischen Ausnahmekönners treten und erhielt nach dem Abgang von Messi sogar die Rückennummer 10.

Damit ist Fati der nächste große Hoffnungsträger, den die Blaugrana halten konnten. Denn zuvor hatte der hoch verschuldete Ex-Club von Fußball-Superstar Lionel Messi mit dem 18-jährigen Pedri bis 2026 verlängert, auch dort ist eine Klausel über eine Milliarde Euro verankert. Der 19-jährige Nico González wurde im Frühjahr bis zum 30. Juni 2024 gebunden. Die Ausstiegsklausel des Mittelfeldspielers beträgt rund 550 Millionen Euro.

(L'essentiel/ape/dpa )

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Bully am 22.10.2021 10:07 Report Diesen Beitrag melden

    Ein Heer von Idioten die jegliche Realität unter den Füssen verloren haben!!!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Bully am 22.10.2021 10:07 Report Diesen Beitrag melden

    Ein Heer von Idioten die jegliche Realität unter den Füssen verloren haben!!!