Der Spielplan

30. August 2019 18:56; Akt: 30.08.2019 19:00 Print

Düdelingen startet auf Zypern in die Euro League

DÜDELINGEN – Nun sind die genauen Daten und Zeiten der F91-Spiele in der Gruppenphase der Europa League bekannt.

Zum Thema
Fehler gesehen?

UEFA Europa League Sevilla FC Apoelfc Qarabağ FK

Publié par F91 Diddeleng Official sur Vendredi 30 août 2019

Sevilla FC, Apoel Nicosia und Qarabag. Spanien, Zypern und Aserbaidschan. Auch in diesem Jahr wird F91 Düdelingen wieder in ganz Europa unterwegs sein und davon träumen, in der Europa League noch eine Runde weiter zu kommen. Die Uefa hat soeben den offiziellen Spielplan veröffentlicht.

Sevilla

Nach Spanien geht es für die Düdelinger erst am 24. Oktober um 21 Uhr, das Rückspiel in Luxemburg findet am 7. November um 18.55 Uhr statt. Aktuell führt Sevilla die Tabelle der spanischen Liga an und ist der große Favorit der Gruppe.

Nikosia

Nach Zypern geht es bereits am 19. September um 18.55 Uhr. Das Rückspiel findet am 28. November um 21 Uhr im Josy-Barthel-Stadion statt. In der Champions League-Qualifikation von Ajax Amsterdam nicht ohne Gegenwehr eliminiert, müssen sich die Düdelinger auch hier auf einen harten Gegner einstellen.

Der Klub, der 2012 das Viertelfinale der Champions League erreichte und schließlich von Real Madrid eliminiert wurde, könnte einige Ambitionen für diese Europa League haben. Der siebenmalige Titelverteidiger Nikosia ist der erfolgreichste Klub seines Landes.

Qarabağ

Am 3. Oktober geht es um 21 Uhr in Luxemburg gegen Qarabağ Ağdam zur Sache, das Rückspiel findet am 12. Dezember um 18.55 Uhr in Aserbaidschan statt.

Der am wenigsten bekannte Gegner von Düdelingen sollte nicht unterschützt werden. Der Club mit Sitz in Agdam, Aserbaidschan, ist siebenmaliger Meister seines Landes. Bisher ist der Verein in der Gruppenphase jedes Mal ausgeschieden, hat aber immer den dritten Platz belegt.

(jw/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.