Gegen Bayern München

01. Dezember 2019 13:48; Akt: 01.12.2019 13:49 Print

Ein halbblinder Torwart hext Bayer zum Sieg

Lerverkusens Keeper Lukas Hradecky leidet in der ersten Halbzeit gegen Bayern München unter einem Handicap. Doch der Finne lässt sich nichts anmerken.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Es war erst der vierte Sieg im 41. Versuch in der Bundesliga. Bayer Leverkusen schaffte am Samstagabend das scheinbar unmögliche: Die Werkself besiegte den deutschen Rekordmeister Bayern München in der Allianz Arena 2:1. Bayer-Matchwinner war der zweifache Torschütze Leon Bailey. Maßgeblich Anteil am Sensationssieg hatte aber auch Leverkusen-Keeper Lukas Hradecky.

Der Finne mit slowakischen Wurzeln hielt hervorragend – und das mit einem massiven Handicap: Er war teilweise blind. «Ich habe in der ersten Halbzeit meine Kontaktlinse verloren. Ich habe 20 Minuten bis zur Pause fast nichts gesehen. Versuchen sie mal, mit einem Auge gegen Bayern zu spielen», sagte der 30-Jährige dem Kicker.

«Ich habe nicht die leiseste Ahnung»

Der Torwart war nach der Partie extrem erleichtert und fügte an: «Ich musste die Kontaktlinsen in der Halbzeit tauschen. Ich kann niemandem empfehlen, das gegen die Bayern zu tun. Ich bin froh, dass dieses Spiel vorbei ist.» Wie die Werkself trotz Dauerdruck gegen die Bayern doch noch gewinnen konnte, ist selbst dem Finnen ein Rätsel: «Um ehrlich zu sein: Ich habe nicht die leiseste Ahnung.»

(L'essentiel/hua)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.