Orkanwarnung

27. Februar 2020 15:04; Akt: 27.02.2020 15:12 Print

Euro-​​League-​​Spiel der Eintracht abgesagt

Für den Abend waren in Salzburg Windböen mit Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 120 Stundenkilometern vorausgesagt worden.

storybild

Das Spiel der Frankfurter Eintracht in Salzburg wurde wegen einer Orkanwarnung abgesagt. (Bild: DPA)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wegen einer Orkanwarnung ist das Zwischenrunden-Rückspiel von Eintracht Frankfurt in der Europa League bei Red Bull Salzburg an diesem Donnerstagabend abgesagt worden. Dies teilte der hessische Fußball-Bundesligist mit. Für den Abend waren in Salzburg Windböen mit Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 120 Stundenkilometern vorausgesagt worden. Aus diesem Grund hätte eine sichere An- und Abreise der Zuschauer nicht gewährleistet werden können.

Nach einer am frühen Nachmittag kurzfristig einberufenen Krisensitzung mit Vertretern der UEFA, beider Vereine, der lokalen Behörden sowie der Polizei Salzburg wurde die Entscheidung rund sechseinhalb Stunden vor dem geplanten Anpfiff durch die örtlichen Sicherheitsbehörden getroffen. Die Partie war mit 29.000 Zuschauern ausverkauft. Die Eintracht hatte das Hinspiel vor einer Woche mit 4:1 gewonnen. Einen neuen Termin für das Rückspiel gab es zunächst nicht, er soll aber so schnell wie möglich fixiert werden.

Allerdings ist der Terminkalender der Frankfurter ziemlich voll. Am Sonntag steht das Bundesliga-Auswärtsspiel bei Werder Bremen an, nur drei Tage später treffen beide Teams im Viertelfinale des DFB-Pokals erneut aufeinander. Am 7. März gastieren die Hessen in der Bundesliga bei Schalke 04, am 12. März stünde bei einem Weiterkommen bereits das Hinspiel im Achtelfinale der Europa League an. Die Auslosung für die nächste K.o.-Runde findet an diesem Freitag (13.00 Uhr) in Nyon statt.

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.