Europa League

08. August 2019 09:52; Akt: 08.08.2019 10:33 Print

F91 will Grundstein zu erneuter Sensation legen

LUXEMBURG – F91 Düdelingen trifft am Donnerstagabend auf den FC Nõmme Kalju. Der Kapitan des luxemburgischen Meisters warnt vor den Esten.

storybild

Dominik Stolz und F91 wollen am Donnerstag eine gute Ausgangssituation für das Rückspiel in Tallinn schaffen. (Bild: Luis Mangorrinha)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein estnischer Club, FC Nõmme Kalju, in der dritten Runde der Europa-League-Qualifikation. Danach der FC Ararat-Armenia aus Armenien oder FC Saburtalo Tiflis aus Georgien in den Playoffs. F91 Düdelingen hat nicht unbedingt den schwersten Weg in die Gruppenphase des Europapokals erwischt. Im vergangenen Jahr musste der luxemburgische Meister andere Kaliber ausschalten: den polnischen Meister Legia Warschau und CFR Cluj aus der Ukraine.

In Düdelingen glaubt man fest an eine Wiederholung der Sensation aus dem vergangenen Jahr. Deshalb will er auch wie in der Vorsaison alles auf eine Karte setzen, um dieses Ziel zu reichen. Der erste Schritt soll am Donnerstagabend getan werden, wenn der Club aus der estnischen Hauptstadt Tallinn zum Hinspiel der dritten Runde im Stade Josy Barthel gastiert.

Düdelingens Kapitän, Tom Schnell, glaubt, dass sein Team keine einfache Aufgabe vor der Brust hat. Im Gespräch mit L'essentiel sagte er: «Wir dürfen diese Mannschaft nicht auf die leichte Schulter nehmen und müssen eine Topleistung abrufen. Seit der letzten Saison machen das unsere Gegner auch nicht mehr mit uns.»

(pdf/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.