Conference League

25. August 2021 21:33; Akt: 26.08.2021 09:13 Print

Fola glaubt gegen Qairat Almaty an das Wunder

ESCH/ALZETTE – Nach der 1:4-Niederlage im Hinspiel will die Escher Fola das Kunststück vollbringen, doch noch in die Gruppenphase einzuziehen.

storybild

Im Stade Josy Barthel mussten die Escher im Hinspiel gegen Almaty eine Pleite einstecken. (Bild: Editpress/Gerry Schmit)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Vorzeichen für das Rückspiel in der letzten Play-off-Runde der europäischen Conference League sind für Fola Esch alles andere als gut. Sein Heimspiel verlor der luxemburgische Meister gegen den kasachischen Club Qairat Almaty klar und deutlich mit 1:4. Die Mannschaft von Trainer Sébastien Grandjean glaubt dennoch an den Einzug in die nächste Runde – auch wenn sie es mit dem ehemaligen brasilianischen Nationalspieler Vagner Love zu tun bekommen, der im ersten Aufeinandertreffen einen Hattrick erzielt hatte.

Auf die Escher wartet aber nicht nur ein starker Gegner – das Team musste auch eine beschwerliche Reise nach Asien auf sich nehmen. Die Millionenstadt Almaty ist 5000 Kilometer von Luxemburg entfernt. Bisher lief es für die Fußballer aus Esch in der Conference League gut: Nach dem Ausscheiden gegen die Lincoln Red Imps aus Gibraltar aus der Champions-League-Qualifikation im Juli konnte sich die Fola mit Siegen gegen Schachzjor Salihorsk aus Weißrussland und Linfield aus Nordirland für den dritten Europacup qualifizieren. Allerdings hatte der Meister aus Luxemburg da auch beide Hinspiele für sich entschieden.

(L'essentiel )

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • superjhemp am 27.08.2021 13:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Aus der Traum ????

Die neusten Leser-Kommentare

  • superjhemp am 27.08.2021 13:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Aus der Traum ????