Euro-League-Quali

11. Juli 2019 21:25; Akt: 11.07.2019 22:37 Print

Progrès steht mit einem Bein in zweiter Runde

ESCH/ALZETTE – In der ersten Runde der Qualifikation zum Europapokal hat Progrès Niederkorn einen 2:0-Auswärtssieg gefeiert. Die Escher Fola verlor zu Hause.

storybild

Moussa Seydi und die Escher Fola haben nun eine schwere Aufgabe vor der Brust. (Bild: Editpress/Gerry Schmit)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Progrès Niederkorn hat am Donnerstagabend einen großen Schritt Richtung zweite Qualifikationsrunde der Europa League gemacht. Das Team aus dem Großherzogtum gewann mit 2:0 beim irischen Club Cork City. Belmin Muratovic erzielte in der 11. Spielminute das Führungstor. Zehn Minuten später legte Meyron de Almeida per Elfmeter nach.

Fola Esch erwartet dagegen ein deutlich schwereres Rückspiel . Der BGL-Ligist verlor vor heimischem Publikum am Donnerstagabend mit 1:2 gegen den FC Tschichura Satschchere aus Georgien.

Fola muss doppelt treffen

Die Hausherren kamen besser in die Partie und gingen nach 22. Minuten durch Dejvid Sinani in Führung. In der zweiten Halbzeit drehten die Gäste jedoch auf: Mikheil Sardalishvili glich zunächst in der 59. Minute aus, ehe Giorgi Koripadze vier Minuetn vor dem Schlusspfiff das Siegtor erzielte.

In Georgien muss die Mannschaft von Trainer Jeff Strasser in der kommenden Wochen nun mindestens zwei Tore erzielen, um noch in die nächste Runde einzuziehen.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.