Ronaldo über Messi

30. August 2019 13:50; Akt: 30.08.2019 14:10 Print

«Gemeinsam Essen waren wir noch nicht, aber ...»

Cristiano Ronaldo gibt in Monaco den Spaßvogel, Lionel Messi amüsiert sich. Wo war da noch die verbissene Rivalität?

Cristiano Ronaldo sorgt für Lacher. (Video: Uefa)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Sie waren auch an diesem Abend Gegner, es ging wieder einmal um eine Auszeichnung, von denen beide schon haufenweise gewonnen haben. Doch Lionel Messi und Cristiano Ronaldo präsentierten sich im Grimaldi Forum in Monaco entspannt, sie saßen Seite an Seite, sie scherzten miteinander, sie lachten, sie konterkarierten das Bild, das in der Öffentlichkeit gerne von ihnen gezeichnet wird. Das Bild zweier Rivalen, die dem anderen auf ihrer Jagd nach Titeln und Rekorden wenig bis nichts gönnen. Dabei haben die Superstars schon mehrmals darauf hingewiesen, dass sie kein Problem miteinander hätten.

Als es nun nach der Auslosung der Champions-League-Gruppen darum ging, den besten Fußballer Europas zu küren, und Moderatorin Reshmin Chowdhury zum Kurzinterview bat, sagte Ronaldo: «Wir teilen uns die Bühne seit 15 Jahren. Ich weiß nicht, ob es das schon einmal gegeben hat. Es ist nicht einfach. Aber natürlich haben wir ein gutes Verhältnis.» Und fügte an: «Wir hatten bisher noch kein Dinner zusammen, aber ich hoffe in der Zukunft ...» Er grinste, auch Messi war sichtlich amüsiert.

Der Witz mit dem Alter

Überhaupt gab sich Ronaldo gelöst wie selten. Als Chowdhury wissen wollte, ob es eine Option wäre, gleichzeitig mit Messi abzutreten, antwortete der 34-Jährige: «Er ist zwei Jahre jünger – aber ich finde, ich sehe noch ganz gut aus für mein Alter.» Der nächste Lacher.

Doch Ronaldo und Messi lachten nicht nur zusammen, sie applaudierten auch gemeinsam: Als sich Liverpools Champions-League-Sieger Virgil van Dijk erhob, um die Trophäe für den besten Fußballer Europas abzuholen.

(L'essentiel/kai)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Mr Crabs am 31.08.2019 09:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    et get zait dat dei zwee ophaalen, an den Zlatan kennen se direkt mathuelen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Mr Crabs am 31.08.2019 09:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    et get zait dat dei zwee ophaalen, an den Zlatan kennen se direkt mathuelen.