Bei Feyenoord-Sieg

05. April 2019 14:50; Akt: 05.04.2019 14:56 Print

Hooligans schießen Raketen ins Rotterdamer Stadion

Fans von Feyenoord Rotterdam haben am Donnerstagabend für eine Spielunterbrechung gesorgt, sie schossen Fallschirmraketen ins Stadion.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Einige Feyenoord-Fans dürfen wegen Pyrotechnik-Strafen nicht mehr ins Stadion des niederländischen Traditionsklubs. Doch das hielt einige nicht davon ab, trotzdem Fackeln zu zünden.

Von außerhalb der Arena feuerten die Anhänger beim Liga-Spiel von Feyenoord gegen Heerenveen (3:0) unmittelbar nach dem Führungstreffer durch Jörgensen (32.) Pyro-Fackeln ins De Kuip. Mit Katapulten und Leuchtpistolen. Fünf Minuten lang segelten die Pyro-Geschosse dank eines Fallschirms wie in Zeitlupe auf den Rasen. Die Partie musste für mehrere Minuten unterbrochen werden.

Schon vor dem Spiel hatten sich die Fans zu einem Protestmarsch wegen der – ihrer Meinung nach unberechtigten – Stadionverbote versammelt. Andere Fanklubs solidarisierten sich mit den Anhängern.

(L'essentiel/Heute Sport)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Elisa am 06.04.2019 10:25 Report Diesen Beitrag melden

    Wat sinn dat Trottelen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Elisa am 06.04.2019 10:25 Report Diesen Beitrag melden

    Wat sinn dat Trottelen