Karriere-Fortsetzung

08. April 2020 07:48; Akt: 08.04.2020 07:48 Print

Ibrahimovic hat über seine Zukunft entschieden

Zlatan Ibrahimovic hat mehr als 500 Tore erzielt. Doch kommen noch welche dazu? Der Schwede soll bereits wissen, wie es mit ihm weitergeht.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bleibt er beim AC Milan, wechselt er den Klub – oder tritt er sogar zurück? Die Gerüchteküche rund um Zlatan Ibrahimovic brodelt.

Fakt ist: Der Schwede hat beim italienischen Spitzenklub einen Vertrag bis Ende Juni. Per Option könnte er um ein Jahr verlängern. Doch will er das? Ibrahimovic soll mit einigen Vorgängen der Klub-Führung unzufrieden sein.

Die Coronakrise verschaffte dem 38-Jährigen Zeit, um nachzudenken. Schwedens Rekordspieler sitzt die Pandemie daheim im hohen Norden aus.

Beendet Corona die Karriere?

Wie die für gewöhnlich gut informierte Gazzetta dello Sport nun berichtet, soll Ibrahimovic eine Entscheidung getroffen habe. Die lautet: Karriere-Fortsetzung. «Der Schwede fühlt sich fit und akzeptiert nicht, dass das Coronavirus seine großartige Karriere beenden wird», schreibt das Blatt.

Weiterhin offen bleibt jedoch, wo der Stürmer künftig seine Tore schießen wird.

Die lebende Fußball-Legende gewann die Europa League (Manchester United), wurde Meister in Spanien (Barcelona), Italien (AC Milan und Inter Mailand), Frankreich (Paris Saint-Germain) und Holland (Ajax), bestritt 116 Länderspiele für Schweden. Insgesamt erzielte der Stürmer in seiner Karriere mehr als 500 Pflichtspiel-Tore.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.