Euro-League-Quali

10. Juli 2019 20:00; Akt: 10.07.2019 20:43 Print

Jeunesse Esch spielt zu Hause nur 0:0

ESCH/ALZETTE – Das wird im Rückspiel nicht einfach: Die Escher Jeunesse trennt sich im eigenen Stadion mit einem torlosen Unentschieden von Tobol Kostanay.

storybild

Jeunesse Esch und Luca Duriatti sind nicht über ein 0:0 hinausgekommen. (Bild: Editpress/Gerry Schmit)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Dass die Reise nach Kasachstan nicht einfach werden würde, befürchteten viele Anhänger der Escher Jeunesse schon vor dem Hinspiel. Nun wird es in der ersten Runde der Qualifikation zur Fußball-Europa-League noch ein bisschen komplizierter: Am Mittwochabend reichte es für den Club aus dem Großherzogtum vor eigenem Publikum gegen Tobol Kostanay nur zu einem 0:0-Unentschieden.

Auch wenn sie nicht zum Torerfolg kamen, lieferten die Kasachen über 90 Minuten eine starke Leistung ab. Das Team aus Kasachstan bestimmte das Spiel, hatte deutlich mehr Ballbesitz und drängte die Gastgeber über weite Strecken in die eigene Hälfte. Die Mannschaft des neuen Trainers Nicolas Huysman konnte auf der Gegenseite nur wenige Akzente in der Offensive setzen.

Am Donnerstag greifen zwei weitere Clubs aus Luxemburg in den Wettbewerb ein: Progrès Niederkorn trifft in Irland auf Cork City (20.45 Uhr), während Fola Esch um 19.30 Uhr den georgischen Vertreter Club Chikhura empfängt.

(Philippe Di Filippo/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.