Luxemburger Fussballer

18. Dezember 2019 10:36; Akt: 18.12.2019 12:23 Print

Johansson könnte bald neben Coutinho spielen

Der letzte Spieler, der sich beim FC Bayern aus der Jugend zu den Profis schaffte, war David Alaba. Die neue Generation, zu der auch ein Luxemburger zählt, könnte das ändern.

storybild

Schade: Das Trikot der «Roud Léiwen» wird Johansson, wie hier in der EM-Qualifikation der U17 , wohl nicht mehr tragen. (Bild: Editpress/Gerry Schmit)

Zum Thema
Fehler gesehen?

David Alaba gab im Jahr 2011 sein Debüt bei den Profis des FC Bayern München. Seitdem hat sich beim deutschen Rekordmeister kein Fußballer aus der eigenen Jugend in der ersten Mannschaft durchsetzen können. Für einen in der Jugendarbeit derart ambitionierten Verein ist das zu wenig.

Allerdings geben die derzeitigen U-Teams an der Säbener Straße Anlass zur Hoffnung. Einige Juwele könnten den Profikader in naher Zukunft verstärken. Und eines davon besitzt einen luxemburgischen Pass: Ryan Johansson. Der zentrale Mittelfeldspieler lief in der aktuellen Saison in der U19-Bundesliga (Süd/Südwest) – die Bayern stehen dort zurzeit auf Platz zwei – bisher 13 Mal auf. Johansson erzielte dabei zwei Tore und bereitete sieben weitere vor. Damit ist er der beste Vorlagengeber der Münchner U19.

« Bin überzeugt, dass einige den Sprung schaffen »

In der Youth League, der Jugend-Version der Champions-League, hat die Bayern-U19 ungeschlagen den Gruppensieg geholt. Auch hier war Johansson ein wichtiges Puzzlestück des Erfolgs: Der beidfüßige 18-Jährige absolvierte hier fünf Spiele und traf ebenfalls zweimal. Den Gegner im Achtelfinale kennt der FCB noch nicht, die Paarungen werden am 14. Februar 2020 ausgelost.

Johansson, der auch die irische Staatsbürgerschaft besitzt, und sich daher gegen die luxemburgische Nationalmannschaft entschieden hatte, kann sich jedoch nicht ausruhen, die Konkurrenz ist groß: Mit Leon Dajaku, Batista Meier, Malik Tillman, Joshua Zirkzee und Timossi Andersson haben die Bayern eine Handvoll weitere Nachwuchspieler, die in der laufenden Saison kräftig Eigenwerbung betreiben und demnächst in einer Mannschaft mit Lewandowski, Coutinho und Co. spielen könnten.

Martin Demichelis, langjähriger Bayern-Profi und nun Johanssons Trainer, kommt ins Schwärmen, wenn er über «seine» Jungs spricht. «Viele Spieler haben in diesem halben Jahr gute Leistungen gezeigt. Die Zahlen sprechen für sich. Die Jungs haben in der Bundesliga über 40 Tore gemacht, in der Youth League 18 Tore in sechs Spielen und nur zwei kassiert. Das sind nicht unsere Statistiken, sondern die Statistiken der Jungs. Wir haben gute Talente am Campus und ich bin überzeugt, dass einige den Sprung nach oben schaffen werden» so der Argentinier im Gespräch mit den hauseigenen Medien.

Ryan Johansson trifft in der Youth-League beim 6:0-Kantersieg der Bayern über Olympiakos Piräus nach tollem Solo-Lauf zum 4:0.

(Sebastian Weisbrodt/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • noname am 23.12.2019 09:12 Report Diesen Beitrag melden

    Encore un joueur, qui a été dégoûte par le manque de professionnalisme de la FLF et qui a préféré jouer pour un autre pays.

Die neusten Leser-Kommentare

  • noname am 23.12.2019 09:12 Report Diesen Beitrag melden

    Encore un joueur, qui a été dégoûte par le manque de professionnalisme de la FLF et qui a préféré jouer pour un autre pays.