Primera Division

24. September 2021 09:12; Akt: 24.09.2021 09:19 Print

Kriselnder FC Barcelona nur 0:0 gegen Cadiz

Der FC Barcelona hat auch bei Außenseiter Cadiz den Befreiungsschlag verpasst. Memphis Depay verstolperte beim 0:0 eine Großchance in der Schlussphase.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der FC Barcelona ist in der spanischen Liga gegen den FC Cadiz nicht über ein 0:0 hinausgekommen und steckt weiter in einer schwierigen Situation. Schon vor der Gelb-Roten Karte für Frenkie de Jong in der 65. Minute konnten die Katalanen ihrer Rolle als Favorit am Donnerstagabend nicht gerecht werden.

In der Schlussphase verhinderte Nationaltorwart Marc-André ter Stegen mit einer guten Parade ein Gegentor und sicherte zumindest den einen Punkt. Memphis Depay hatte in der Nachspielzeit eine große Chance zum Siegtreffer für die Katalanen.

Coach Koeman weiter unter Druck

Für das Team um den in der Kritik stehenden Trainer Ronald Koeman war es das dritte sieglose Pflichtspiel in Serie. In der Primera Division steht Barcelona mit neun Punkten auf Rang sieben. Der Club hat zwar ein Spiel weniger bestritten, aber bereits sieben Zähler Rückstand zu Spitzenreiter Real Madrid. Spanische Medien spekulieren bereits über eine Ablösung des Niederländers auf der Trainerbank.

Trainer Ronald Koeman erwartet nach dem nächsten Rückschlag weitere öffentliche Diskussionen um seine Zukunft. «Für euch ist es anscheinend so: Wenn ich gewinne, mache ich weiter, wenn ich verliere, muss ein neuer Trainer gesucht werden», sagte der Coach des spanischen Fußball-Erstligisten zu Journalisten in der Nacht zum Freitag nach dem ernüchternden Remis. Koeman betonte zwar, dass es ihm nicht um seine persönliche Situation gehe. Wenn Präsident Joan Laporta und der Verein mit ihm reden wollten, gebe es dazu aber genug Gelegenheit.

(L'essentiel/DPA)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.