Beginn einer Ära?

13. Dezember 2019 13:16; Akt: 13.12.2019 13:27 Print

Liverpool bindet Klopp mit Langzeitvertrag an Klub

Erfolgstrainer Jürgen Klopp verlängert seinen Vertrag in Liverpool. Der Deutsche bindet sich bis 2024 an den Champions-League-Sieger.

storybild

Jürgen Klopp formte den FC Liverpool zum vielleicht besten Team Europas. (Bild: GEPA-pictures.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Jürgen Klopp und der FC Liverpool – das passt! Der charismatische Trainer führte die Reds mit dem Champions-League-Titel 2019 an die Spitze von Europas Klub-Fußball. Aktuell steuert der Traditionsverein dem ersten Ligatitel in diesem Jahrzehnt entgegen.

Die Fans lieben ihren Coach. Der fühlt sich in der Stadt pudelwohl. Die Führungsspieler sind im besten Fußballeralter und können noch jahrelang in der aktuellen Konstellation zusammenspielen.

zwei Jahre länger

Es verwundert daher wenig, dass der Klub mit Klopp weiterarbeiten will und umgekehrt. Am Freitagmittag vermeldete Liverpool einen Erfolg: Der Vertrag mit dem 52-Jährigen wurde bis 2024 verlängert.

Sein bisheriger Vertrag wäre noch bis 2022 gelaufen.

Das verflixte siebte Jahr?

Der Deutsche ist seit Oktober 2015 im Amt. Nach Ablauf des neuen Arbeitspapier wäre Klopp 57 Jahre alt und seit fast einem Jahrzehnt beim Klub.

Vorsicht: Seine Glanzzeit bei Borussia Dortmund ging 2015 im verflixten siebenten Jahr abrupt zu Ende. Selbst die besten Trainer der Welt geraten in Situationen, in denen sie ihre Spieler nicht mehr erreichen. Zumal die Konkurrenz nicht schläft.

Aktuell deutet aber nichts darauf hin, dass das in Liverpool in absehbarer Zeit der Fall sein könnte. Klopp und die Reds werden vielmehr immer stärker, sind in der Premier League noch ungeschlagen und stehen nach dem 2:0 bei RB Salzburg im Champions-League-Achtelfinalee.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Jang den Nettblannen am 13.12.2019 15:02 Report Diesen Beitrag melden

    Danke Kloppo

Die neusten Leser-Kommentare

  • Jang den Nettblannen am 13.12.2019 15:02 Report Diesen Beitrag melden

    Danke Kloppo