Premier League

16. Juli 2020 10:58; Akt: 16.07.2020 11:05 Print

Liverpool verspielt Punkte-​​Rekord gegen Arsenal

In der 36. Runde der Premier League unterliegt der Meister bei den Gunners 1:2, Tottenham gewinnt gegen Newcastle und Manchester City muss gegen Abstiegskandidat Bournemouth zittern.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der FC Liverpool kann den Punkterekord in der Premier League in dieser Saison nicht mehr knacken. Die Reds verloren am Mittwochabend beim FC Arsenal mit 1:2 (1:2) und bleiben damit auch nach dem 36. Spieltag bei 93 Zählern auf dem Konto. Damit ist die 100-Punkte-Rekordmarke von Manchester City aus dem Jahre 2018 an den ausstehenden zwei Spieltagen außer Reichweite.

Sadio Mané hatte die Gäste im leeren Emirates Stadium in der 20. Minute in Führung gebracht, noch vor der Pause drehten Alexandre Lacazette (32.) und Reiss Nelson (44.) nach zwei groben Patzern der Liverpooler Hintermannschaft die Partie. Für das Team von Jürgen Klopp war es erst die dritte Niederlage in der ersten Meistersaison seit 30 Jahren.

Newcastle verliert gegen Tottenham

Tottenham Hotspur ist weiterhin im Rennen um einen Champions-League-Platz. Dank des Sieges bei Newcastle United (3:1) fehlen dem Team von José Mourinho noch vier Punkte auf Leicester und Rang vier. Nachdem Heung-Min-Son das 1:0 erzielte, traf Matt Ritchie in der 56. Minute zwar zum Ausgleich. Doch dieser hielt nur vier Minuten, ehe Harry Kane zur erneuten Führung Tottenhams traf. In der 90. Minute gelang dem englischen Nationalspieler gar der Doppelpack. Kane hat damit die 200-Tore-Marke geknackt. Newcastle bleibt derweil auf Rang 13 stehen.

Silva mit Traumtor bei City-Sieg

Manchester City hat das erste Spiel nach dem umstrittenen Cas-Urteil zum Financial Fair Play gewonnen. Die Mannschaft von Pep Guardiola setzte sich am Mittwochabend mit 2:1 (2:0) gegen den Abstiegskandidaten AFC Bournemouth durch. Für die City-Treffer sorgten der Spanier David Silva (6. Minute) per herrlichem Freistoßtor und der Brasilianer Gabriel Jesus (39.). David Brooks konnte in der 89. Minute nur noch verkürzen, zu einem Punktgewinn reichte es seinem Team allerdings nicht.

(L'essentiel/spy/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.