CL-Qualifikation

14. August 2019 09:48; Akt: 14.08.2019 10:13 Print

Luxemburger Flagge in der Champions League

Sportlich hat es dieses Jahr für die Luxemburger nicht für die höchste europäische Spielklasse gereicht. Aber irgendwie waren sie doch dabei am gestrigen Abend.

storybild

Die Flagge des Großherzogs zwischen den Fans des FC Porto. (Bild: L'essentiel/Leserreporter)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Dienstagabend fand in Porto das Qualifikationsspiel für die Champions League zwischen Porto und Krasnodar aus Russland statt. Ein Leser von L'essentiel war dabei und machte dabei eine kuriose Entdeckung. Im Fanblock der Heimmannschaft war die großherzogliche Flagge zu sehen. Blau-weiß gestreift mit dem roten Löwen in der Mitte wurde sie nicht weit von einer Vereinsflagge gezeigt.

Wie die Flagge in den Block lässt sich nicht sagen. Man kann nur vermuten, dass die Flagge von Portugiesen die in Luxemburg wohnen oder von Luxemburgern mit portugiesischen Wurzeln in das Stadion gebracht wurde.

Die Nationalfarben und der rote Löwe brachten dem Heimteam übrigens kein Glück. Obwohl man das Hinspiel in Krasnodar mit 0-1 gewonnen hatte, schieden die Portugiesen aus der Qualifikation zur Champions League aus. Das Heimspiel ging 2-3 für die Gäste aus, die Auswärtstorregel machte den Unterschied aus.

(jg/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.