Bundesliga

19. April 2019 10:59; Akt: 19.04.2019 11:11 Print

Mainz 05 will am Samstag den Klassenerhalt

Gemeinsam wollen die Profis und Fans des FSV Mainz 05 am Familientag den vorzeitigen Klassenerhalt bejubeln. Gegen Fortuna Düsseldorf kann ein 1:0 wie im Hinspiel schon reichen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Den Klassenverbleib in der Fußball-Bundesliga auch rechnerisch ein weiteres Jahr abhaken – das kann der FSV Mainz 05 am Ostersamstag. «Das wird aber kein Spaziergang», warnte Trainer Sandro Schwarz vor der Partie (15.30 Uhr) gegen Fortuna Düsseldorf. Die Punkte Nummer 34, 35 und 36 würden den Rheinhessen reichen, wenn der VfB Stuttgart (21 Zähler) auf dem Relegationsplatz beim FC Augsburg nicht gewinnt. Der ehemalige Mainzer und neue FCA-Coach Martin Schmidt kann also Schützenhilfe leisten.

Als «herausragend» bezeichnete der Schwarz die Saison des Aufsteigers aus Düsseldorf, der sich unter Trainer Friedhelm Funkel «top entwickelt» habe und mit 37 Punkten bereits den sicheren Hafen erreicht hat. Schwarz setzt auf die positiven Erkenntnisse aus dem 5:0 gegen den SC Freiburg und beim 1:2 in Dortmund.

Ausfälle in der Abwehr

Die 05er haben das drittletzte Heimspiel der Saison zum Familientag erklärt. Rund um die Arena wird den mindestens 26.000 Fans viel geboten. «Auf dem Rasen aber machen wir das Programm», versprach Schwarz. Der 40-Jährige sieht sein Team gut vorbereitet. «Wir haben noch einmal auch im athletischen Bereich gearbeitet. Es ist Zug drin», sagte er. Mit dem zuletzt etwas schwächelnden Robin Quaison führte Schwarz ein «inhaltliches Gespräch», das gleich zu mehr Einsatz des Schweden im Übungsbetrieb führte.

Ganz sorgenfrei geht die Vorbereitung für die Mainzer nicht über die Bühne. In der Abwehr droht der Ausfall von gleich drei Innenverteidigern. Youngster Ahmed Gürleyen konnte wie Kapitän Niko Bungert nach überstandenem grippalen Infekt nur Lauftraining absolvieren. Co-Kapitän Stefan Bell, in den letzten beiden Partien aus Leistungsgründen auf die Tribüne beziehungsweise Bank verbannt, zog sich bei einem Pressschlag eine Verstauchung im Fußgelenk zu. An Training ist mit der schmerzhaften Blessur erst einmal nicht zu denken.

Bundesliga, 30.Spieltag:

Samstag: Bayern München – Werder Bremen (15.30 Uhr)
Bayer Leverkusen – 1. FC Nürnberg
FC Augsburg – VfB Stuttgart
FSV Mainz 05 – Fortuna Düsseldorf
Bor. Mönchengladbach – RB Leipzig (18.30 Uhr)
FC Schalke 04 – 1899 Hoffenheim (20.30 Uhr)
Sonntag:
SC Freiburg –Borussia Dortmund (15.30 Uhr)
Hertha BSC – Hannover 96 (18 Uhr)
Montag:
VfL Wolfsburg – Eintracht Frankfurt (20.30 Uhr)

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.