Deutsche Nationalmannschaft

04. Oktober 2019 15:45; Akt: 04.10.2019 15:50 Print

Marc-​​André ter Stegen erhält Chance in DFB-​​Elf

Kompromissangebot des Bundestrainers: Marc-André ter Stegen wird im Testspiel gegen Argentinien im Tor stehen, in der EM-Qualifikation übernimmt wieder Manuel Neuer.

storybild

Duellierten sich zuletzt auch verbal in der Öffentlichkeit: Manuel Neuer und Marc-André ter Stegen (r.). (Bild: Keystone/Christian Charisius)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bundestrainer Joachim Löw gibt Marc-André ter Stegen im Duell mit Manuel Neuer die versprochene Bewährungschance in der deutschen Nationalmannschaft. Der Keeper des FC Barcelona wird am kommenden Mittwoch im Testspiel gegen Argentinien in Dortmund im Tor stehen. Captain Neuer soll vier Tage später beim EM-Qualifikationsspiel in Tallinn gegen Estland spielen.

Ter Stegen hatte nach den September-Länderspielen, bei denen er nicht zum Einsatz gekommen war, seine Enttäuschung kundgetan und damit die Torwartdebatte in Deutschland befeuert.

Einziger Neuling im 21-köpfigen Kader, das Löw am Freitag bekannt gab, ist der Leverkusener Offensivspieler Nadiem Amiri.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.