Bundesliga

09. April 2019 21:30; Akt: 09.04.2019 21:33 Print

Martin Schmidt wird Augsburg-​​Coach

Der Bundesligist entlässt Trainer Manuel Baum und engagiert an seiner Stelle den 51-jährigen Schweizer.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach 28 Bundesliga-Runden liegt der FC Augsburg in der Tabelle an viertletzter Stelle; einen Platz vor dem Relegationsrang, den Stuttgart belegt. Der Vorsprung auf den VfB beträgt zwar vier Punkte und auf den abstiegsbedrohten FC Nürnberg haben die Augsburger gar ein Polster von acht Zählern. Dennoch hat sich die Vereinsleitung zu einem Trainerwechsel entschieden.

Sowohl Cheftrainer Manuel Baum als auch sein Assistent Jens Lehmann müssen den FCA per sofort verlassen. Auch vom Technischen Direktor Stephan Schwarz trennt sich der Bundesligist. Martin Schmidt übernimmt die Aufgaben als Coach. Schmidt betreute zuletzt die 1. Mannschaft des Vfl Wolfsburg. Dieses Amt hatte der 51-Jährige im September 2017 angetreten. Gut fünf Monate später (im Februar 2018) wurde Schmidt in Wolfsburg entlassen. Unter ihm kam das Team mit den Schweizern Admir Mehmedi und Renato Steffen (stieß im Januar 2018 vom FC Basel hinzu) in 22 Partien auf einen Schnitt von 1,18 Zählern.

Erfolgreich in Mainz

Zuvor war Schmidt bei Mainz tätig gewesen. Ab Sommer 2010 hatte der Schweizer die 2. Mannschaft des Bundesligisten geoacht, ehe er im Februar 2015 als Nachfolger von Kasper Hjulmand zum Trainer der 1. Mannschaft befördert worden war. In der Saison 2015/16 erreichte das Team unter Schmidt den sechsten Tabellenplatz und schaffte erstmals in der Vereinsgeschichte die Qualifikation für die Gruppenphase der Europa League. Nach der Saison 2016/17 trennten sich Mainz und Schmidt im gegenseitigen Einvernehmen.

Auch bei Augsburg trainiert Schmidt nun einen Schweizer. Seit Anfang Jahr gehört Torwart Gregor Kobel – von Ligakonkurrent Hoffenheim ausgeliehen – dem FCA-Kader an. Der 21-jährige Zürcher hatte aus dem U-21-Team von GC den Sprung in die Juniorenauswahl des Bundesligisten geschafft. Schmidt leitet am Mittwoch die erste Trainingseinheit bei seinem neuen Arbeitgeber.

Der FC Augsburg vermeldete den Trainerwechsel via Twitter:

(L'essentiel/ddu)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.