Baby-Überraschung

31. März 2020 08:11; Akt: 31.03.2020 09:31 Print

Mesut Özil ist zum ersten Mal Vater geworden

Der Fußball-Star und seine Ehefrau Amine Gülse hielten die Schwangerschaft lange geheim. Nun teilten sie ein Foto der gemeinsamen Tochter.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Manche hatten nach einem Posting im Januar schon über eine Schwangerschaft von Amine Gülse spekuliert. Mesut Özil gab Mitte Februar mit seinem Torjubel einen entscheidenden Hinweis (Daumen im Mund). Am Montag überraschte Arsenal-Spielmacher Mesut Özil seine 21,8 Millionen Follower auf Instagram dennoch, als er mit einem neuen Beitrag keinen Raum für Interpretationen ließ.

Der 31-Jährige teilte ein Bild, auf dem er und seine Gattin die gemeinsame Tochter umarmen. «Gott sei Dank wurde Eda gesund geboren», zaubert der Fußball-Star den Fans in Zeiten der Corona-Krise ein Lächeln ins Gesicht.

Viele zeigten sich von der frohen Botschaft des ehemaligen deutschen Nationalspielers überrascht. Topspieler wie Bayern-Star Jerome Boateng, Gunners-Kollege Pierre-Emerick Aubameyang und Ex-DFB-Mitspieler Lukas Podolski gehörten zu den prominentesten Gratulanten.

Das Bild der frischgebackenen Eltern sammelte über Nacht schon mehr als eine Million Likes.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Bert am 31.03.2020 11:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Glückwunsch zur kleinen Erdoğan

Die neusten Leser-Kommentare

  • Bert am 31.03.2020 11:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Glückwunsch zur kleinen Erdoğan