Hommage an Legende

27. November 2020 07:58; Akt: 27.11.2020 08:17 Print

Napoli-​​Spieler laufen in Maradona-​​Trikots aufs Feld

Der Tod des Argentiniers bewegt die Fußballwelt weiterhin. Die Spieler seines ehemaligen Vereins Napoli tragen am Donnerstagabend vor dem Europa-League-Spiel alle die Nummer 10.

Zum Thema
Fehler gesehen?

In Andenken an Diego Maradona liefen alle Spieler von Napoli am Donnerstagabend vor dem Europa-League-Match gegen NK Rijeka mit der Nummer 10 auf dem Rücken und dem Namenszug des Argentiniers ins Stadion ein. Vor dem Anpfiff gab es zudem eine Schweigeminute für Maradona, dessen Bild auf der Anzeigetafel des leeren Stadions zu sehen war.

Vor dem Stadion hatten sich zahlreiche Fans versammelt und ihren früheren Captain noch einmal gefeiert. Acht Jahre hatte Maradona für den süditalienischen Club gespielt. Bei keinem anderen Verein stand er in seiner Profi-Karriere länger unter Vertrag. Mit Napoli gewann Maradona zwei Mal den Titel in der italienischen Serie A (1987 und 1990) sowie den Uefa-Pokal 1989. Der Argentinier starb am Mittwoch im Alter von 60 Jahren.

Die Nummer 10 wurde zum Spielbeginn natürlich abgelegt, alle Akteure spielten mit ihren eigenen Nummern. Napoli ging gegen Rijeka, den ehemaligen Verein von Nationalspieler Mario Gavranovic, in der ersten Halbzeit in Führung, weil ausgerechnet der Italiener Armando Anastasio ein Eigentor erzielte. 15 Minuten vor Schluss legte der Mexikaner Hirving Lozano nach, Napoli siegte 2:0.

(L'essentiel/DPA)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.