Eklat um Brasilianer

28. April 2019 14:07; Akt: 28.04.2019 14:10 Print

Neymar rastet aus und schlägt gegnerischen Fan

Zuerst verliert Paris Saint-Germain gegen Stade Rennes das Pokalfinale, dann verliert Superstar Neymar die Nerven.

Neymar ist nach dem verlorenen Pokalfinale von Paris St. Germain ausgerastet und muss mit einer Strafe rechnen. (Video: Twitter)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Es sollte nicht der Abend des brasilianischen Ausnahmetalents werden. Im französischen Pokalfinale unterlag Neymar mit der von Thomas Tuchel trainierten Mannschaft auf Paris völlig überraschend gegen Stade Rennes 5:6 nach Elfmeterschießen.

Auf dem Weg zur Tribüne, um die Ehrung für den zweiten Platz entgegen zunehmen, verlor der 27-jährige Superstar anschließend komplett die Nerven. Ein Video zeigt, wie Neymar einen Zuschauer auf der Tribüne gegen das Kinn schlägt. Dieser soll den Brasilianer jedoch zuvor provoziert und beleidigt haben. Der Mann, der ein Fan Rennes' sein soll, habe dem Brasilianer demnach empfohlen, er solle «lernen, Fußball zu spielen», wie verschiedene Medien berichten.

Es droht bereits die nächste Sperre

Darauf hin brannten beim 222-Millionen-Mann die Sicherungen durch. Der Schlag ins Gesicht dürfte nun weitreichende Konsequenzen mit sich ziehen. Eine längere Sperre scheint unvermeidbar. Erst vor wenigen Tagen war Neymar von der Uefa wegen «Beleidigung» der Video-Schiedsrichter nach dem Achtelfinale gegen Manchester United für drei Champions-League-Spiele gesperrt worden.

Die Engländer erzielten das entscheidende Tor zum Weiterkommen durch einen umstrittenen Handelfmeter in der Nachspielzeit, der auf Intervention der Video-Schiedsrichter gegeben wurde. Darauf attackierte der damals verletzte Neymar die Offiziellen auf Instagram.

(L'essentiel/erh/sda)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Loriane am 28.04.2019 22:46 Report Diesen Beitrag melden

    nemmen Moechtegerns an Spasten an deem Sport

Die neusten Leser-Kommentare

  • Loriane am 28.04.2019 22:46 Report Diesen Beitrag melden

    nemmen Moechtegerns an Spasten an deem Sport