Schock für Portugal

26. März 2019 08:13; Akt: 26.03.2019 08:17 Print

Portugal enttäuscht – Ronaldo verletzt

Zu Beginn der EM-Qualifikation 2020 ist Portugal unter den großen europäischen Mannschaften das Sorgenkind.

storybild

Die Verzweiflung ist groß: Cristiano Ronaldo. (Bild: Armando Franca)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach dem 0:0 gegen die Ukraine spielt Portugal auch gegen Serbien nur 1:1. Cristiano Ronaldo musste sich nach einer guten halben Stunde wegen einer Muskelverletzung im rechten Bein, die er sich ohne Einwirkung eines Gegners bei einem Sprint zugezogen hatte, auswechseln lassen.

Sollte es sich um eine gravierendere Verletzung handeln, würde dies Juventus Turin für die nächsten Wochen mehr wehtun als Europameister Portugal, der auch gegen Serbien vieles schuldig blieb. Die Serben ihrerseits knüpften an ihre Leistung beim 1:1 im Testspiel in Deutschland an.

Schon bevor Dusan Tadic von Champions-League-Viertelfinaleisten Ajax Amsterdam Serbien nach nur acht Minuten mit einem Foulelfmeter in Führung brachte, hätte Portugal nach zwei guten Chancen führen können. Auch danach waren genügend Möglichkeiten für einen sicheren Sieg vorhanden. So aber reichte es nur zu dem Tor, das Danilo Pereira vom FC Porto kurz vor der Pause mit einem prächtigen Weitschuss ins Lattenkreuz erzielte.

Kantersiege für zwei Große

Frankreich und England überboten sich derweil mit deutlichen Siegen. Nach der 5:0-Gala gegen Tschechien siegte die Mannschaft von Trainer Gareth Southgate in Montenegro nach einem frühen Rückstand 5:1. Als einziger Doppeltorschütze trug sich Ross Barkley von Chelsea ein, aber auch Harry Kane traf.

In Saint-Denis mühte sich Frankreich gegen Island lange Zeit ab. Nach knapp 70 Minuten stand es erst 1:0, bevor Olivier Giroud, Kylian Mbappé und Antoine Griezmann für den Weltmeister ein klares Ergebnis, ein 4:0, herausschossen.

EM-QualifikationGruppe A: Kosovo - Bulgarien 1:1 (0:1). Montenegro - England 1:5 (1:2). – Rangliste: 1. England 2/6 (10:1). 2. Bulgarien 2/2 (2:2). 3. Kosovo 1/1 (1:1). 4. Montenegro 2/1 (2:6). 5. Tschechien 1/0 (0:5).

Montenegro - England 1:5 (1:2). – Podgorica. - SR Kulbakow (BLR). - Tore: 17. Vesovic 1:0. 30. Keane 1:1. 39. Barkley 1:2. 59. Barkley 1:3. 71. Kane 1:4. 81. Sterling 1:5. – England: Pickford; Walker, Maguire, Keane, Rose; Barkley (81. Ward-Prowse), Rice, Alli (64. Henderson); Sterling, Kane (83. Wilson), Hudson-Odoi.

Kosovo - Bulgarien 1:1 (0:1). - Pristina. - SR Mazeika (LTU). - Tore: 39. Boschikov 0:1. 62. Zeneli 1:1.

Gruppe B: Luxemburg - Ukraine 1:2 (1:1). Portugal - Serbien 1:1 (1:1). – Rangliste: 1. Ukraine 2/4 (2:1). 2. Luxemburg 2/3 (3:3). 3. Portugal 2/2 (1:1). 4. Serbien 1/1 (1:1). 5. Litauen 1/0 (1:2).

Portugal - Serbien 1:1 (1:1). – Lissabon. - SR Marciniak (POL). - Tore: 8. Tadic (Foulelfmeter) 0:1. 42. Pereira 1:1. – Portugal: Patricio; Cancelo, Pepe, Dias, Guerreiro; Carvalho, Pereira, Rafael Silva (84. Guedes); Ronaldo (31. Pizzi), Sousa (57. André Silva), Bernardo Silva. – Bemerkungen: 31. Ronaldo verletzt ausgeschieden.

Luxemburg - Ukraine 1:2 (1:1). - Luxemburg. - SR Gestranius (FIN). - Tore: 34. Turpel 1:0. 40. Tsygankow 1:1. 93. Rodrigues (Eigentor) 1:2.

Gruppe H: Türkei - Moldawien 4:0 (2:0). Andorra - Albanien 0:3 (0:1). Frankreich - Island 4:0 (1:0). – Rangliste: 1. Frankreich 2/6 (8:1). 2. Türkei 2/6 (6:0). 3. Albanien 2/3 (3:2). 4. Island 2/3 (2:4). 5. Andorra 2/0 (0:5). 6. Moldawien 2/0 (1:8).

Türkei - Moldawien 4:0 (2:0).- Eskisehir. - SR Bolko (UKR). - Tore: 24. Kaldirim 1:0. 26. Tosun 2:0. 53. Tosun 3:0. 70. Ayhan 4:0. - Bemerkungen: 52. Torhüter Koselev (Moldawien) hält Foulelfmeter von Yilmaz.

Frankreich - Island 4:0 (1:0). – Paris/Saint-Denis. - SR Kovacs (ROU). - Tore: 12. Umtiti 1:0. 68. Giroud 2:0. 78. Mbappé 3:0. 84. Griezmann 4:0. – Frankreich: Lloris; Pavard, Varane, Umtiti, Kurzawa (85. Kimpembe); Pogba, Kanté (80. Lemar); Mbappé, Griezmann, Matuidi; Giroud (90. Sissoko).

Andorra - Albanien 0:3 (0:1). - Andorra la Vella. - SR Glova (SVK). - Tore: 21. Sadiku 0:1. 88. Balaj 0:2. 96. Abrashi 0:3.

(L'essentiel/red)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.