Europa League

31. August 2020 14:01; Akt: 31.08.2020 14:33 Print

Progrès trifft auf Willem II, Fola auf Jerewan

LUXEMBURG — Die Auslosung für die zweite Runde der Qualifikation zur Europa League hat den luxemburgischen Vertretern unangenehme Gegner beschert.

storybild

Progrès Niederkorn ist nach dem Sieg gegen Zeta Golubovci eine Runde weiter. (Bild: Editpress/Gerry Schmit)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Progès Niederkorn und Fola Esch kennen ihre Gegner in der zweiten Runde der Europa-League-Qualifikation. Wie die Auslosung am Montag ergab, bekommt es Niederkorn mit Willem II Tilburg aus den Niederlanden zu tun, die Escher Fola trifft auf den FC Ararat Jerewan aus Armenien. Die Spiele finden am Donnerstag, den 17. September, statt.

Progrès genießt Heimvorteil, während die Fola die Reise nach Armenien auf sich nehmen muss. In der ersten Quali-Runde zur Europa League setzte sich Niederkorn mit 3:0 gegen Zeta Golubovci durch. Die Escher verloren zum Auftakt der Champions-League-Qualifikation mit 2:0 in der Republik Moldau gegen Sheriff Tiraspol, wodurch sie in die Europa-League-Qualifikation gerutscht sind.

Mit Union Titus Petingen, das 0:2 gegen die Lincoln Red Imps aus Gibraltar verlor, und dem FC Differdingen, der in Bosnien-Herzegowina mit 0:3 gegen Zrinjski Mostar unterlag, sind bereits zwei Teams aus dem Großherzogtum in Runde eins der Europa-League-Qualifikation ausgeschieden.

(sw/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.