Ehe-Drama geht weiter

20. Oktober 2021 16:29; Akt: 20.10.2021 16:33 Print

PSG-​​Star Mauro Icardi gesteht Affäre

Nach tagelangem Hin und Her scheinen sich Fußball-Star Mauro Icardi und Wanda Nara wieder vertragen zu haben. Er habe seine Lieben verletzt, schreibt der Argentinier.

Bildstrecke im Grossformat »

Fehler gesehen?

Das Ehe-Drama zwischen PSG-Star Mauro Icardi und Wanda Nara geht in die nächste Runde. In der Nacht auf Mittwoch postete der Fußballer auf Instagram zwei gemeinsame Bilder der beiden Streithähne. Darunter schreibt Icardi: «Danke meine Liebe, dass du weiterhin Vertrauen in diese wunderbare Familie hast.»

«Danke, dass du der Motor unseres Lebens bist. Ich liebe dich», schreibt der argentinische Stürmer weiter und verziert seine Nachricht mit zahlreichen Herz-Emojis. Gleichzeitig gesteht Icardi auch ein, einen Fehler gemacht zu haben. «Wie sehr es schmerzt, seine Lieben zu verletzen», teilt der Stürmer mit. «Man heilt nur, wenn man die Vergebung desjenigen hat, den man verletzt hat.»

Die 34-jährige Wanda scheint dem sechs Jahre jüngeren PSG-Stürmer also verziehen zu haben. Zuletzt hatte sie Icardi eine Affäre mit der argentinischen Schauspielerin María Eugenia Suárez vorgeworfen und entsprechende Beweise auf Instagram veröffentlicht. Zudem hatte sie ein Foto ihrer Hand ohne Ehering gepostet – sogar von einer Scheidung war die Rede. Nach tagelangem Hin und Her scheint die Icardi-Seifenoper nun beendet – zumindest vorerst.

(L'essentiel/law)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Itzi am 21.10.2021 08:35 Report Diesen Beitrag melden

    Wen interesséiert daat?

Die neusten Leser-Kommentare

  • Itzi am 21.10.2021 08:35 Report Diesen Beitrag melden

    Wen interesséiert daat?