Nicht gerade umweltbewusst

17. Oktober 2021 17:02; Akt: 17.10.2021 17:05 Print

Ronaldo und Co. fliegen 10 Minuten zu Auswärtsspiel

Manchester United gastiert am Samstagnachmittag am achten Spieltag der Premier League bei Leicester City. Den Kurztrip legten die Red Devils nicht per Bus zurück.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Für die gerade einmal 120 Kilometer Luftlinie zwischen Manchester und Leicester stiegen die Red Devils ins Flugzeug. Wie die «Sun» berichtet, habe der Club von Superstar Cristiano Ronaldo am Freitagnachmittag einen Privatjet genutzt.

Die Entscheidung, in den Flieger zu steigen, sei gefallen, nachdem die Autobahn M6 am Freitagnachmittag kurzzeitig gesperrt worden war. Deswegen strich der Verein die ursprünglich geplante Busfahrt. Dem Bericht zufolge soll der Flug besonders kurz gewesen sein. Gerade einmal zehn Minuten hätte die Anreise nach Leicester gedauert.

Noch vor dem Flug hatte sich mit Bruno Fernandes ein United-Star allerdings umweltbewusst gezeigt. Der 27-jährige Portugiese fuhr mit seinem Elektro-Porsche am Flughafen vor. Für die Red Devils stand die ideale Matchvorbereitung offensichtlich über dem Umweltgedanken. Der Entscheid wurde aber nicht belohnt. Gegen Leicester setzte es eine 2:4-Pleite.

(L'essentiel/heute.at/hua)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Gross am 19.10.2021 08:39 Report Diesen Beitrag melden

    Immer wieder der selbe... Ronaldo

  • lol 2.0 am 18.10.2021 06:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    An eis bullen machen mat hierer Emweltpolitik sollen se mol die deck Pänz wei den Aff do an die Herren mat hieren Cd placken an Privat Jets nerven -.-

  • de Krätzert am 18.10.2021 07:20 Report Diesen Beitrag melden

    zjo; Klimaschutz as just fir daat dommt Foussvollek ! Als Kompensatioun dofir diirf eng "Elite" weider Schaïss bauen an kritt daat och nach vun deenen Dommen bezuëlt ...

Die neusten Leser-Kommentare

  • Gross am 19.10.2021 08:39 Report Diesen Beitrag melden

    Immer wieder der selbe... Ronaldo

  • de Krätzert am 18.10.2021 07:20 Report Diesen Beitrag melden

    zjo; Klimaschutz as just fir daat dommt Foussvollek ! Als Kompensatioun dofir diirf eng "Elite" weider Schaïss bauen an kritt daat och nach vun deenen Dommen bezuëlt ...

  • lol 2.0 am 18.10.2021 06:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    An eis bullen machen mat hierer Emweltpolitik sollen se mol die deck Pänz wei den Aff do an die Herren mat hieren Cd placken an Privat Jets nerven -.-