Nations League

03. März 2020 12:59; Akt: 04.03.2020 16:18 Print

«Roud Léiwen» wollen in Liga C überraschen

Die Gruppen für die zweite Auflage der Nations League stehen fest. Luxemburg muss sich in der Gruppenphase gegen Montenegro, Zypern und Aserbaidschan behaupten.

storybild

Zum Auftakt der ersten Austragung der Nations League bezwang Luxemburg Moldawien im Stade Josy Barthel mit 4:0. Christopher Martins besorgte das Tor zum Endstand. (Bild: Editpress/Gerry Schmit)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die luxemburgische Fußball-Nationalmannschaft muss sich ab September wieder in der Nations League beweisen. Weil das FLF-Team durch eine Umstrukturierung des Wettbewerbs seitens der Uefa in die dritthöchste Spielklasse, Liga C, aufrückte, treffen die «Roud Léiwen» auf größere Kaliber als bei der Premierenauflage.

Am Dienstag wurde die Mannschaft von Trainer Luc Holtz in Gruppe C 1 gelost. Dort trifft Luxemburg in Hin- und Rückspiel auf Montenegro, Zypern und Aserbaidschan. In der Fifa-Weltrangliste belegt das Großherzogtum derzeit Platz 98. Aus Luxemburgs Gruppe steht zurzeit nur Montenegro (61.) besser da.

Wollen sich die Luxemburger für die Play-off-Spiele um den Aufstieg in Liga B qualifizieren, müssen sie in ihrer Gruppe den ersten Platz schaffen. Die Gruppenphase des Turniers findet zwischen September und November 2020 statt, die Finalspiele im Juni 2021. Das Team, das in den Play-offs der Liga C am weitesten kommt und sich noch nicht für die EM 2020 qualifiziert hat, bekommt ein Ticket für die Europameisterschaft.

Machbare Gegner für Deutschland

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft trifft bei der nächsten Auflage der Nations League in der Gruppenphase im Herbst auf die Schweiz, Spanien und die Ukraine.

Die erste Austragung des Wettbewerbs gewann Portugal. Die Iberer bezwangen im Finale die Niederlande knapp mit 1:0.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • sputnik am 03.03.2020 18:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kreisliga C müsste zu schaffen sein, oder??

  • elmel am 03.03.2020 19:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lustig, die Nations-League wird von September bis November gespielt und der bestplazierte der Gruppe C kriegt ein Ticket für die Europameisterschaft 2020 die bereits im Juni und Juli gespielt wird. Wie bitte soll das gehen??

Die neusten Leser-Kommentare

  • elmel am 03.03.2020 19:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lustig, die Nations-League wird von September bis November gespielt und der bestplazierte der Gruppe C kriegt ein Ticket für die Europameisterschaft 2020 die bereits im Juni und Juli gespielt wird. Wie bitte soll das gehen??

  • sputnik am 03.03.2020 18:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kreisliga C müsste zu schaffen sein, oder??