Champions League

26. Februar 2020 09:32; Akt: 26.02.2020 11:43 Print

Rummenigge schenkt Flick Kuli zum Geburtstag

Der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern überreichte dem Trainer nach dem 3:0-Sieg bei Chelsea nachträglich ein vielsagendes Geburtstagsgeschenk.

storybild

Trainer Hansi Flick wird beim FC Bayern wohl einen neuen Vertrag bekommen. (Bild: DPA/Sven Hoppe)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Karl-Heinz Rummenigge hat nach dem eindrucksvollen Sieg des FC Bayern München in der Champions League beim FC Chelsea ein Signal für eine längere Zusammenarbeit mit Hansi Flick als Cheftrainer gegeben. Der Vorstandsvorsitzende überreichte Flick nach dem 3:0 am Dienstagabend im Achtelfinal-Hinspiel beim Bankett in London nachträglich ein Geschenk zum 55. Geburtstag mit den vielsagenden Worten: «In dem roten Päckchen ist ein Stift. Und mit Stiften unterschreibt man bei Bayern München manchmal auch Papiere.»

Durch den Bankettsaal ging nach der mehr als nur angedeuteten Zusammenarbeit über das Saisonende hinaus ein Raunen der anwesenden Edelfans und Sponsoren. Rummenigge sagte danach noch direkt zu Flick: «Mach es weiter so. Bleib wie du bist. Wir sind sehr, sehr zufrieden mit dem, wie die Mannschaft spielt, mit den Ergebnissen und dem Fußball, den sie zelebriert.»

Flick war nach der Trennung von Niko Kovac Anfang November vom Assistenztrainer zum Chefcoach auf Zeit befördert worden. Nach der Hinrunde wurde der frühere Bayern-Profi «mindestens» bis zum Saisonende im Traineramt bestätigt. Flick hatte im vergangenen Sommer, als er zum deutschen Rekordmeister kam, einen Vertrag als Co-Trainer bis zum 30. Juni 2021 unterzeichnet. Mit dem programmierten Einzug ins Champions-League-Viertelfinale hat sich Flick nachdrücklich für eine längere Cheftrainer-Tätigkeit empfohlen.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • polchen am 26.02.2020 16:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Iesel domat kannste net schreieen

  • Ady am 26.02.2020 15:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Woufir dann keng ROLEX Auer ?

Die neusten Leser-Kommentare

  • polchen am 26.02.2020 16:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Iesel domat kannste net schreieen

  • Ady am 26.02.2020 15:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Woufir dann keng ROLEX Auer ?