«Du bist kein Zlatan»

30. Oktober 2020 07:31; Akt: 30.10.2020 07:36 Print

Superstar Ibrahimovic dreht Anti-​​Corona-​​Spot

Nicht jeder kann ein Zlatan sein: Der Schwede hat seine Covid-19-Erkrankung schadlos überstanden. Nun warnt er andere davor.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der schwedische Fußballstar Zlatan Ibrahimovic warnt in einem Werbefilm der italienischen Region Lombardei davor, das Coronavirus zu unterschätzen. Der 39-jährige Profi vom Serie-A-Club AC Milan hat gerade eine Corona-Infektion hinter sich. «Das Virus hat mich herausgefordert, und ich habe gewonnen, aber du bist kein Zlatan, fordere das Virus nicht heraus», sagt der Stürmer und steht im Film auf einem Mailänder Hochhaus. Er fordert die Zuschauer auf, sich an die geltenden Schutzregeln zu halten, etwa Mindestabstände einzuhalten und eine Schutzmaske zu tragen.

Der extrovertierte Stürmerstar zeigte während seiner Corona-Infektion ab September keine Symptome. Er blieb vorschriftslaut zu Hause in Isolation und kehrte Mitte Oktober nach negativen Tests wieder auf den Platz zurück.

Die Lombardei war schon in der ersten Corona-Welle im Frühjahr in Italien stark betroffen. Auch jetzt während der zweiten Welle sind die Zahlen der Neuinfektionen in der Region um Mailand wieder vergleichsweise hoch.

(L'essentiel/Tim Zimmermann/DPA)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.