Steriler Empfang

16. März 2020 18:33; Akt: 16.03.2020 18:35 Print

Ultras stoppen Teambus in Schutzanzügen

Türkische Fans konnten am Sonntag wegen des Coronavirus ihr Team nicht im Stadion anfeuern. Deshalb hatten sie sich einen skurrilen Empfang ausgedacht.

Weil türkische Fans wegen des Coronavirus nicht ins Stadion können, unterstützen die Ultras ihre Mannschaft (Kocaelispor) vor dem Stadion und stoppen den Teambus. (Video: Twitter)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Zumindest haben die Ultras des Viertligisten Kocaelispor in einer Hinsicht an ihren eigenen Schutz gedacht. In Schutzanzügen empfingen sie den Spielerbus ihres Teams vor dem Heimspiel gegen Alemdagspor (3:0). Dabei zündeten sie auch Pyrotechnik.

Den speziellen Empfang planten die Fans, weil sie wegen des Coronavirus keinen Einlass ins Stadion erhielten. Der türkische Fußballverband hat entschieden, noch bis Ende April alle Spiele unter Ausschluss der Öffentlichkeit auszutragen.

Stand Sonntag hat die Türkei nur einen einzigen Corona-Fall zu vermelden. Während in Italien mit Juventus' Rugani und Dybala, in England mit Chelseas Hudson-Odoi oder in Deutschland mit Paderborns Kilian Corona-Infektionen auch in den Profi-Mannschaften auftraten.

(L'essentiel/boq)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • jimbo am 17.03.2020 09:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Op een dat gleewen kann....

Die neusten Leser-Kommentare

  • jimbo am 17.03.2020 09:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Op een dat gleewen kann....