Fred-Traumtor

05. Dezember 2021 17:37; Akt: 05.12.2021 17:40 Print

United siegt bei Rangnick-​​Debüt

Ralf Rangnick feiert in seinem ersten Spiel als Manchester-United-Trainer einen 1:0-Heimsieg gegen Crystal Palace.

storybild

Ralf Rangnick siegt mit United beim Trainer-Debüt. (Bild: imago images)

Zum Thema
Fehler gesehen?

1:0! Gelungene Premiere von Ralf Rangnick. Der Deutsche stellt sich am Sonntag mit einem Heimsieg im Old Trafford bei den Fans von Manchester United vor. Die «Red Devils» besiegen Crystal Palace mit 1:0. Dabei ist die Handschrift des neuen Trainers schon deutlich zu erkennen. Die Hausherren gehen aggressiv ans Werk, attackieren mit einer hohen Abwehrlinie früh, sind speziell in der ersten Halbzeit überlegen.

Nach dem Seitenwechsel halten die Gäste besser dagegen. Fred bringt United aber mit einem Traumtor in Führung, erzielt in der 77. Minute den späteren 1:0-Endstand per Distanzschuss. Er ist einer jener Spieler, die zuletzt unter dem gefeuerten Ole Gunnar Solskjaer und Interimstrainer Michael Carrick in der Kritik standen. Die neue Spielweise unter Rangnick dürfte dem Brasilianer entgegenkommen.

Superstar Cristiano Ronaldo spielt übrigens durch und beteiligt sich am Angriffspressing seines Teams. Zuletzt stellte die englische Presse in Frage, ob sich der Portugiese ins System des neuen Coaches einfügen könne. Manchester United ist mit elf Punkten Rückstand auf Stadtrivale City (Tabellenführender) Sechster der Premier League. Nach 15 Runden ist Crystal Palace Zwölfter.

(L'essentiel/sek)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.