NBA

03. Januar 2018 08:00; Akt: 04.01.2018 18:32 Print

Bittere Niederlage für Schröders Atlanta Hawks

Das Team um den Deutschen musste sich am Dienstag den Phoenix Suns in der Verlängerung geschlagen geben.

Zum Thema

Basketball-Jungstar Dennis Schröder hat mit den Atlanta Hawks in der nordamerikanischen NBA eine knappe Auswärtsniederlage kassiert. Das Team aus dem US-Staat Georgia musste sich am Dienstag (Ortszeit) mit 103:104 (48:49) den Phoenix Suns geschlagen geben. Der 24-jährige Braunschweiger erzielte 20 Punkte und verteilte fünf Assists. Bei den Gastgebern überzeugten Devin Booker (34 Punkte) und T.J. Warren (31 Punkte). Mit acht Punkten innerhalb der letzten 40 Spielsekunden drehte der 21-jährige Booker das Spiel im Alleingang zugunsten der Suns. Atlanta bleibt mit aktuell zehn Siegen und 27 Niederlagen das schlechteste Team der gesamten Liga.

Isaiah Thomas feierte hingegen nach einer mehr als siebenmonatigen Verletzungspause ein erfolgreiches Debüt im Trikot von Vizemeister Cleveland Cavaliers. Der frühere Aufbauspieler der Boston Celtics erzielte beim 127:110 (53:56)-Heimerfolg gegen die Portland Trail Blazers 17 Punkte für sein neues Team. Für Thomas, der vor der Saison im Austausch für Kyrie Irving von Boston nach Cleveland wechselte, war es das erste Spiel seit dem 19. Mai. Cavs-Superstar LeBron James verbuchte 24 Punkte und verteilte acht Assists. Topscorer der Partie war Portlands Damian Lillard, der am Ende 25 Punkte auf dem Konto hatte. Cleveland liegt mit 25 Siegen und zwölf Niederlagen auf dem dritten Platz im Osten.

NBA, Ergebnisse:
Cleveland Cavaliers - Portland Trail Blazers 127:110
New York Knicks - San Antonio Spurs 91:100
Phoenix Suns - Atlanta Hawks 104:103
Sacramento Kings - Charlotte Hornets 111:131
Los Angeles Clippers - Memphis Grizzlies 113:105

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.