NBA

14. November 2017 09:23; Akt: 14.11.2017 10:21 Print

Cavs siegen nach Monstercomeback

In der NBA haben die Cleveland Cavaliers ein dramatisches Spiel bei den New York Knicks gewonnen. Dabei sah das Heimteam schon wie der sichere Sieger aus.

  • Artikel per Mail weiterempfehlen
Zum Thema

Mit 23 Punkten lagen die New York Knicks im dritten Viertel am Montag in der NBA schon in Führung. Der heimische Madison Square Garden kochte, auch weil das Spiel gegen die Cleveland Cavaliers von Anfang an sehr emotional geführt wurde. Alles sah nach dem achten Saisonsieg für die Knicks aus - doch es kam anders.

Der schwächelnde Vizemeister aus Cleveland drehte im Abschlussviertel auf, die Dreier von Kyrie Korver fielen zum richtigen Zeitpunkt (5 von 12 Versuchen). Und natürlich war auch Superstar LeBron James da, als es in die Crunchtime ging. Der «King» glänzte mit 23 Punkten, zwölf Assists und neun Rebounds. Die 28 Punkte von Tim Hardaway jr. für die Knicks reichten nicht, um die 104:101 Niederlage zu verhindern.

Hawks fliegen weiter im Tiefflug

Dennis Schröder hat mit den Atlanta Hawks die vierte Niederlage in Folge kassiert. Das Team aus dem US-Bundesstaat Georgia verlor am Montag (Ortszeit) das Auswärtsspiel gegen die New Orleans Pelicans knapp mit 105:106 (50:45). Der 24-jährige Nationalspieler könnte nur fünf seiner 18 Wurfversuche im Spiel verwandeln. Am Ende kam der Aufbauspieler auf elf Punkte, fünf Assists und zwei Rebounds. Kent Bazemore war mit 22 Zählern der erfolgreichste Punktesammler der Hawks.

Bei den Gastgebern konnte Centerspieler DeMarcus Cousins mit 22 Punkten sowie 16 Rebounds überzeugen. Topscorer der Partie war Pelicans-Guard E'Twaun Moore mit 24 Zählern. Mit zwei Siegen und zwölf Niederlagen liegt Atlanta auf dem letzten Platz in der Eastern Conference. Zusammen mit den Dallas Mavericks, die ebenfalls nur zwei ihrer 14 Spiele gewinnen konnten, sind die Hawks aktuell das schlechteste Team der gesamten Liga. Am Mittwoch empfängt Atlanta die Sacramento Kings in der heimischen Philips Arena. Die Gäste aus Kalifornien konnten bislang erst drei Erfolge verbuchen.

Die Golden State Warriors setzten sich auch ohne Spielmacher Steph Curry zu Hause gegen die Orlando Magic durch. Beim 110:100-Erfolg des Meisters war Kevin Durant mit 21 Punkten der beste Werfer. Für Orlando erzielte Nikola Vucevic 20 Zähler.

NBA, Ergebnisse
Washington Wizards - Sacramento Kings 110:92
New York Knicks - Cleveland Cavaliers 101:104
New Orleans Pelicans - Atlanta Hawks 106:105
Milwaukee Bucks - Memphis Grizzlies 110:103
Phoenix Suns - Los Angeles Lakers 93:100
Utah Jazz - Minnesota Timberwolves 98:109
Portland Trail Blazers - Denver Nuggets 99:82
Golden State Warriors - Orlando Magic 110:100
Los Angeles Clippers - Philadelphia 76ers 105:109

(hej/dpa/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.