EM-Qualifikation

11. Oktober 2019 15:24; Akt: 11.10.2019 15:46 Print

«Es wird spannend, auf Ronaldo zu treffen»

LUXEMBURG – Der junge luxemburgische Mittelfeldspieler Vincent Thill hatt mit «L'essentiel» über das bevorstehende Duell gegen Portugal gesprochen.

storybild

Vincent Thill ist gespannt auf das Duell gegen Portugal. (Bild: Editpress/Gerry Schmit)

Zum Thema
Fehler gesehen?

L'essentiel: Das Match gegen Portugal vor 50.000 Menschen dürfte außergewöhnlich werden. Was erwarten Sie?

Vincent Thill, luxemburgischer Mittelfeldspieler: Ja, es ist ein sehr großes Spiel. Wir müssen den gegenwärtigen Moment nutzen und alles geben.

Wie wichtig ist das Spiel für dich?

Egal wer der Gegner ist, ich muss das Beste aus mir herausholen. Ob es nun Portugal oder eine andere Mannschaft auf der anderen Seite ist.

Auch Cristiano Ronaldo wird gegen Luxemburg auflaufen.

Er ist eine Legende, ein Arbeiter, einer der besten Spieler der Welt. Ich muss zugeben, dass ich anfangs eher ein Lionel Messi Fan war, aber heute bin ich beeindruckt von Ronaldos Arbeitseinstellung. Ich möchte mir ein Beispiel an ihm nehmen. Es wird spannend, auf dem Platz auf Ronaldo zu treffen. Indem wir gegen diese Art von Spieler antreten, können wir messen, auf welchem Level wir uns befinden.

Wie läuft der Saisonstart mit Orléans in der Ligue 2?

Wir müssen noch deutlich Effizienter werden. Die zweite Liga ist körperlich viel anspruchsvoller als der Ligabetrieb, den ich bisher kannte. Das Tempo ist durchgängig hoch.

Sie sind vom FC Metz ausgeliehen, wo Sie bis 2021 einen Vertrag haben. Hoffen Sie immer noch, sich dort durchsetzen zu können?

Ich denke nicht mehr daran. Es ist ein Kapitel, das vorbei ist.

Was sind Ihre Ziele für diese Saison?

Ich will weiter auf Kurs bleiben und an meiner Statistik arbeiten. Deshalb werde ich versuchen, so viele Tore wie möglich zu schießen und so viele Assists wie möglich zu machen.

(Thomas Holzer/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.