EM 2020

10. September 2019 14:08; Akt: 10.09.2019 14:42 Print

Kosovo könnte Luxemburg zur EM verhelfen

Die Nations League ist die große Chance für den Kosovo, zur EM zu reisen. Luxemburg käme das sehr gelegen. Dann würden nämlich auch die Roten Löwen in die Playoffs geschickt.

storybild

Luxemburg profitiert vom Erfolg des Kosovo. (Bild: Editpress)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wer hätte das gedacht? Als Neuzugang auf der internationalen Bühne fordert das Kosovo am Dienstagabend England als Kandidaten für die Qualifikation zur Euro 2020 heraus um den zweiten Platz in Gruppe A nach den Siegen gegen Bulgarien und die Tschechischen Republik. Und ganz Luxemburg wird hinter dem kleine Balkanland stehen. Der Grund: Wenn sich das Kosovo für die EM qualifiziert, würde das die Roten Löwen direkt in die Playoffs katapultiert.

Die Kosovaren zeigten sich im Southampton's St Mary's Stadion mit einer Serie von 14 Spielen ungeschlagen, darunter der Gewinn ihrer Gruppe D. Eine Leistung, die den Aufstieg in Gruppe C sicherstellt. Vor allem aber eröffnet es den Zugang zu den Playoffs für die EM 2020. So gehört das Kosovo zu den vier Gruppensiegern, die im März 2020 gegeneinander antreten. Dann wird entschieden ob Georgien, Mazedonien, Weißrussland oder eben das Kosovo bei der EM mitspielen darf.

Es sei denn – und hier wird es für Luxemburg interessant – es gelingt einem der Teams, sich direkt zu qualifizieren. Nur der Kosovo könnte das noch schaffen. Und in diesem Fall würde die Mannschaft von Luc Holtz als Zweitbester der Gruppe D für die Playoffs aufgestellt.

(Philippe Di Filippo/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.