Fussball in Luxemburg

28. Mai 2019 12:22; Akt: 28.05.2019 12:29 Print

Luc Holtz bleibt Trainer der «Roud Léiwen»

LUXEMBURG – Der FLF hat am Dienstag die Verlängerung des Vertrages des Nationaltrainers bis 2021 angekündigt.

storybild

Luc Holtz trainiert die Nationalmannschaft seit 2010. (Bild: Editpress)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Luc Holtz bleibt Nationaltrainer bei den «Roud Léiwen». Sein Vertrag wurde um zweieinhalb Jahre bis zum 31. Dezember 2021 verlängert, berichtete der Luxemburger Fußballverband (FLF) am Dienstag. Er wird daher das Team in der Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2022 leiten.

Luc Holtz trainiert die «Roud Léiwen» seit 2010. Während seiner Amtszeit erzielte die Nationalmannschaft mehrere herausragende Leistungen, darunter ein Unentschieden gegen Italien und Frankreich und mehrere Siegen.

Die Spieler von Luc Holtz hatten einen guten Start in die Nations League mit drei Siegen in den ersten vier Spielen. Dennoch wurde Luxemburg am Ende nur Zweiter. Die Qualifikation für die Euro 2020 begann mit einem 2:1-Sieg gegen Litauen und einer 1:2-Niederlage gegen die Ukraine.

(jg/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.