«Sie kamen immer näher»

12. Juli 2018 08:53; Akt: 12.07.2018 08:55 Print

Kroaten fallen vor Freude über Fotograf her

Im Jubel über ihren Sieg gegen England sind die kroatischen Spieler einem Fotografen ziemlich auf die Pelle gerückt. Der nahm es mit Humor.

Der Fotograf liegt unter den Spielern begraben. (Video: SRF)

Zum Thema

Vor Freude über ihren WM-Halbfinalesieg gegen England sind die Spieler der kroatischen Fußballnationalmannschaft über einen Fotografen der Nachrichtenagentur AFP hergefallen.

«Ich war gerade dabei, das Objektiv zu wechseln, als die Spieler auf mich zu kamen», sagte Fotograf Yuri Cortez nach dem Spiel am Mittwochabend in Moskau. «Sie kamen immer näher und brachten mich zu Fall, das war Wahnsinn, sie waren überglücklich. Und plötzlich wurde ihnen klar, dass ich unten drunter lag.»

Cortez wahrte auch unter dem Berg der Spieler seine Reflexe als Fotograf und schoss einige Nahaufnahmen vom kroatischen Jubel: Schließlich fragten die Spieler ihn, wie es ihm gehe. Einer sammelte seine Objektive auf und Verteidiger Domagoj Vida gab Cortez sogar ein Küsschen.

Ergebnisse & Statistiken

(L'essentiel/mlr/afp)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.