80er-Party

18. Dezember 2017 12:05; Akt: 18.12.2017 18:47 Print

Rassismus-​​Aufregung um Griezmann

Antoine Griezmann ging als Harlem Globetrotter verkleidet auf eine 80er-Party. In den sozialen Netzwerken wird er dafür heftig kritisiert.

Zum Thema

Riesenwirbel um Antoine Griezmann: Der Star von Atletico Madrid hatte auf Twitter ein Foto gepostet, das ihn mit dunklem Teint und Afro-Frisur in einem NBA-Allstar-Trikot zeigt. Griezmann verkleidete sich als Spieler der legendären Harlem Globetrotters und tauchte so auf einer 80er-Party auf.

Die Reaktionen in den sozialen Netzwerken sind heftig. Auf seiner Instagram-Seite wird "Grizou" übel beleidigt. Der Vorwurf: Rassismus. Griezmann reagiert, löscht seinen Post kurz darauf und liefert stattdessen eine Entschuldigung nach: «Ich sehe ein, dass mein Beitrag ungeschickt war. Sollte ich jemanden damit verletzt haben, entschuldige ich mich dafür.»

Barcelona-Wechsel wird konkreter

Kurz zuvor war bekannt geworden, dass es im Poker um einen Griezmann-Wechsel zum FC Barcelona schon Gespräche zwischen den Katalanen und der Familie des französischen Nationalstürmers gegeben haben soll.

Demnach soll Barca bereit sein, 100 Millionen Euro Ablöse für den EM-Torschützenkönig von 2016 zu bezahlen, der in Madrid noch bis 2022 unter Vertrag steht.

(L'essentiel/Heute Sport)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • BärBär am 19.12.2017 10:43 Report Diesen Beitrag melden

    Wat ee Quatsch.

  • Hou Sécker am 18.12.2017 14:09 Report Diesen Beitrag melden

    Sollen mer lo och den Housécker weinst rassismus unkloen? den ass och just als schwaarzen verkleed :p wat eng traureg gesellschaft mir dach gin sen :-(

Die neusten Leser-Kommentare

  • BärBär am 19.12.2017 10:43 Report Diesen Beitrag melden

    Wat ee Quatsch.

  • Hou Sécker am 18.12.2017 14:09 Report Diesen Beitrag melden

    Sollen mer lo och den Housécker weinst rassismus unkloen? den ass och just als schwaarzen verkleed :p wat eng traureg gesellschaft mir dach gin sen :-(