Luxemburger Nationalspieler

13. Oktober 2017 12:21; Akt: 13.10.2017 12:40 Print

Lyon verleiht Martins für ein Jahr an Zweitligisten

Luxemburgs Fußball-Nationalspieler Christopher Martins von Olympique Lyon spielt für den Rest der Saison beim französischen Zweitligisten FC Bourg-Péronnas.

Zum Thema

Christopher Martins steht ab sofort für den französischen Zweitligisten FC Bourg-Péronnas auf dem Feld. Der Luxemburger Nationalspieler wird von seinem Club Olympique Lyon für ein Jahr ausgeliehen. Das gab Bourg-Péronnas auf seiner Homepage bekannt. Lyon hat eine Kooperation mit dem kleineren Club.

Martins soll den verletzten Sébastien Chéré ersetzen, wie es auf der Internetseite des Vereins heißt. Der 20-Jährige hat bereits 23 A-Länderspiele und ist eines der größten Talente in Luxemburg. «Er kann in der Abwehr wie auch im Mittelfeld spielen. Wir sind sehr glücklich über seine Verpflichtung», sagt Manager Vincent Poupon.

Martins wird am Freitagabend im Stade Verchère erwartet und soll am Samstag zum ersten Mal mit seinem neuen Team trainieren. Am 20. Oktober könnte er in Niort seine Premiere feiern.

(hej/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.