Europa League

10. Juli 2014 19:42; Akt: 16.07.2014 20:42 Print

Alle Luxemburger Teams sind ausgeschieden

Fola Esch verliert 0:2 gegen Göteborg. Auch Differdingen muss sich im Rückspiel gegen Atlantas Klapéda geschlagen geben. Jeunesse zieht bei Dunkalk den kürzeren.

storybild

In der 81. Minute erzielt Jean-Philippe Caillet das einzige Tor für Differange im Rückspiel.

Fehler gesehen?

Fola Esch ist raus: 0:2 verliert der Traditionsverein im Josy-Barthel-Stadion in Luxemburg gegen IFK Göteborg. Die Tore fielen spät: erst in der 75. Minute netzte Lars Vibe für die Schweden ein, in der 80. Minute traf Mahlangu.

Dabei waren die Escher hoffnungsvoll in das Rückspiel gegangen: In Schweden konnten sie vergangene Woche ein 0:0 halten.

Jeunesse und Differingen verlieren beide 3:1

Jeunesse kam im irischen Dunkalk nicht ins Spiel. Schon nach der ersten Halbzeit stand es 2:0 für Dunkalk. Das Endergebnis: 3:1 für die Iren. Den Ehrentreffer für das Bianconeri-Team erzielte Zykdo.

Atlantas Klapéda hat Differdingen aus der Europa League geworfen. 3:1 gewannen die Litauer zuhause gegen die Mannen von Marc Thomé, die das Hinspiel 1:0 gewinnen konnten. Die Litauer kamen ins Spiel, als Kazimieras Gnedojus in der zehnten Minute das 1:0 schoss.

Nur neun Minuten später stand Differdingen plötzlich nur noch zu zehnt auf dem Platz, nachdem Mehdi Martin vom Platz gestellt wurde. Den Vorteil wusste Atlantas zu nutzen: Per Elfmeter schoss Papšys das 2:0 in der 62. Minute. Doch in der 81. Minute brandete Hoffnung für die Luxemburger auf, als Caillet das Anschlusstor schoss. Damit wäre Differdingen qualifiziert gewesen. Doch in der 89. Minute dann das Aus. Maksimov schießt das 3:1 für Atlanta - Differdingen muss die Europacup-Träume begraben.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.