Ungebremst

11. Januar 2018 17:39; Akt: 11.01.2018 17:42 Print

Bei Foul an Mbappé stockt einem der Atem

Der französische Jungstar Kylian Mbappé wird im Pokal-Viertelfinale von Amiens' Keeper rüde gefoult. Der Torwart sieht Rot, Mbappé hat Glück.

Das rüde Foul an Kylian Mbappé. (Video: Tamedia/Canal+Sport)

Zum Thema

Kylian Mbappé gehört mit seinen 19 Jahren bereits zu den besten Fußballern der Welt. Der Stürmer von Paris Saint-Germain vernascht seine Gegenspieler am laufenden Meter, der Franzose wird bereits heute als legitimer Nachfolger von Cristiano Ronaldo oder Lionel Messi als Weltfußballer gehandelt. Auch die französische Nationalmannschaft baut auf das Riesentalent, er könnte bereits im Sommer der «Grande Nation» zu einer starken WM in Russland verhelfen.

Am Mittwochabend hielt aber halb Frankreich den Atem an. Im Ligapokal-Viertelfinale in Amiens (PSG siegte 2:0) wurde Mbappé in der 34. Minute abrupt gebremst. Beim Stand von 0:0 lancierte der große Favorit einen Konter, Mbappé lief ganz allein auf Amiens-Keeper Regis Gurtner zu. Der Torwart war spät dran und wusste sich nicht anders zu helfen, als seinen Gegenspieler zu foulen. Er traf Mbappé unabsichtlich am Knie, der musste länger behandelt werden. Das Jungtalent hatte Glück, verletzte sich nicht und konnte durchspielen. Nicht so Gurtner: Er flog wegen seiner Notbremse mit Rot vom Platz.

(L'essentiel/hua)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.