Europa League

08. März 2018 21:08; Akt: 08.03.2018 21:06 Print

Dortmund und Milan patzen daheim

Borussia Dortmund und der AC Mailand stehen vor dem Aus in der Europa League. Beide Teams verloren ihre Achtelfinal-Heimspiele am Donnerstag.

storybild

Der FC Salzburg gewann überraschend beim BVB. (Bild: Bernd Thissen)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Borussia Dortmund steht in der Europa League vor dem Aus im Achtelfinale. Der Tabellendritte der Fußball-Bundesliga verlor das Hinspiel gegen den FC Salzburg am Donnerstag daheim mit 1:2 (0:0). Gegen Österreichs Serienmeister sorgte nur der Anschlusstreffer von André Schürrle in der 62. Minute für etwas Hoffnung vor dem Rückspiel am kommenden Donnerstag in Salzburg. Für die Gäste erzielte Valon Berisha beide Tore. Berisha verwandelte vor 53.700 Zuschauern in der 49. Minute einen Foulelfmeter und erhöhte sieben Minuten später auch.

Der FC Arsenal und Atlético Madrid haben dagegen beste Chancen auf das Weiterkommen. Arsenal siegte 2:0 (2:0) beim AC Mailand, Atlético gewann daheim 3:0 (1:0) gegen Lokomotive Moskau.

Mchitarjan trifft früh

Für Arsenal traf der Ex-Dortmunder Henrich Mchitarjan in der 15. Minute nach einer Einzelleistung mit einem abgefälschten Schuss zur Führung in Mailand. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte streifte ein weiterer Versuch des Armeniers die Latte, kurz darauf erhöhte Aaron Ramsey für die Londoner nach feinem Zuspiel von Mesut Özil.

Saul Ñíguez erzielte per Distanzschuss das 1:0 für Atlético (22.). Diego Costa (47.) war danach per Abstauber für den zweimaligen Champions-League-Finalisten der vergangenen Jahre erfolgreich, Koke besorgte den Endstand (90.).

Olympique Lyon machte mit dem 1:0 (0:0) bei ZSKA Moskau einen großen Schritt auf dem Weg zum Finale im eigenen Stadion am 16. Mai. Marcelo (68.) köpfte das Siegtor, als Russlands Torwart-Routinier Igor Akinfejew bei einem Eckball nicht gut aussah.

Europa League, Achtelfinale, Hinspiele:

Donnerstag: Atlético Madrid – Lokomotive Moskau 3:0 (1:0) ZSKA Moskau – Olympique Lyon 0:1 (0:0) Borussia Dortmund – RB Salzburg 1:2 (0:0) AC Mailand – FC Arsenal 0:2 (0:2) Lazio Rom – Dynamo Kiew (21.05 Uhr) RB Leipzig – Zenit St. Petersburg Olympique Marseille – Athletic Bilbao Sporting Lissabon – Viktoria Pilsen

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.