Reaktionen zur Sensation

04. September 2017 07:46; Akt: 04.09.2017 09:36 Print

«Ein historischer Moment für unsere Fußballgeschichte»

Darauf hat wohl niemand gewettet. Die Luxemburger Fußball-Nationalmannschaft trotzte Frankreich ein 0:0 ab. So sahen die Beteiligten die Partie.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema

Elf tapfere Rote Löwen kämpften am Sonntagabend bis zum Umfallen. Der Lohn: Die Fußballer aus Luxemburg rangen dem haushohen Favoriten Frankreich am 8. Spieltag der WM-Qualifikation ein 0:0 ab. Es war der erste Punktgewinn für den 136. der Fifa-Weltrangliste gegen den großen Nachbarn seit 103 Jahren! L'essentiel ging nach der Sensation auf Stimmenfang.

Nationaltrainer Luc Holtz: «Es ist ein historisches Ergebnis für Luxemburg. Die Mannschaft hat sich den Punkt mit viel Herz und Willenskraft verdient. So Gott gewollt hätte, hätten wir sogar mit drei Punkten heimfahren können. Alle Spiele haben ein Gala-Spiel gezeigt. Ich habe ihnen im Vorfeld gesagt, dass sie die Partie einfach genießen sollen.»

Frankreichs Nationaltrainer Didier Deschamps: «Ich gratuliere dem Team aus Luxemburg. Sie waren alle Helden, insbesondere ihr Torhüter. Es ist deprimierend, so viele Chancen zu haben, aber kein Tor zu schießen.»

Verteidiger Chris Philipps: «Wir können von einem heroischen Moment sprechen. Vor allem, weil Frankreich ja nicht schlecht war. Sie trafen aber auf ein Team, das aufopferungsvoll gekämpft hat. Ich denke, dass war die beste Leistung in meiner Karriere. Ich bin sehr glücklich.»

Verteidiger Laurent Jans: «Wir hatten viele Ausfälle zu beklagen und dennoch einen Punkten gegen eines der besten Teams der Welt gemacht. Es war eine großartige Leistung.»

Mittelfeldspieler Gerson Rodrigues, der in der 79. Minute den Pfosten getroffen hat: «Ich wäre sehr stolz gewesen, wenn der Schuss nicht ins Feld zurückgeprallt wäre.»

FLF-Präsident Paul Philipp: «Ich habe es bis zehn Minuten vor dem Ende immer noch nicht geglaubt. Es ist ein Moment für unsere Fußballgeschichte. Dennoch müssen wir demütig bleiben, da wir niemals Welt- oder Europameister werden.»

Laurent Jans am Mikro von L'essentiel Radio

Chris Philipps am Mikro von L'essentiel Radio

Paul Philipp am Mikro von L'essentiel Radio

Christopher Martins am Mikro von L'essentiel Radio

Gerson Rodrigues am Mikro von L'essentiel Radio

(Philippe Di Filippo/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • sputnik am 04.09.2017 09:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    "Der Hahn der zu früh kräht, dem dreht der rote Löwe den Hals um." Bissige Löwen erorbern den Hügel des Hahnes und bringen ihn zum schweigen. Bravo.

  • Moirko am 04.09.2017 08:52 Report Diesen Beitrag melden

    suppperrrrrrr mega toll. das ist wie gewonnen

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • sputnik am 04.09.2017 09:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    "Der Hahn der zu früh kräht, dem dreht der rote Löwe den Hals um." Bissige Löwen erorbern den Hügel des Hahnes und bringen ihn zum schweigen. Bravo.

  • Moirko am 04.09.2017 08:52 Report Diesen Beitrag melden

    suppperrrrrrr mega toll. das ist wie gewonnen

    • Sylvie am 04.09.2017 10:44 Report Diesen Beitrag melden

      Géint déi héich dotéiert franséisch Profien hun eis formidabel Amateuren staark verteidecht, an sie haaten esou guer zum Schluss, nach baal e Goal geschoss. Bravo fir eis "Ro'd Léiwen" !!!!

    einklappen einklappen